Computerhersteller Lenovo steigt zum Weltmarktführer auf

Konzern: Im zweiten Quartal Hewlett-Packard überholt

 Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat sich zum neuen Weltmarktführer ausgerufen. Bereits im dritten Quartal - dem zweiten im Geschäftsjahr von Lenovo - habe der Konzern den Konkurrenten Hewlett-Packard überholt, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung an die Börse in Hongkong. Demnach erreichte Lenovo von Juli bis September einen Marktanteil von 15,6 Prozent weltweit bei Desktop-Computern und bei Notebooks und erzielte einen hochdünnen Vorsprung von 0,2 Prozentpunkten vor Hewlett-Packard.

Absatz von Desktop-Computern 2012 wird erstmals seit elf Jahren sinken

Lenovo steigerte trotz weltweit flauer Nachfrage allein im dritten Quartal den Absatz um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, wie es in der Mitteilung hieß. Der Trend bei privaten Nutzern geht zu Tablet-Computer und Smartphone. Laut Marktforschungsunternehmen IHS iSuppli wird der Absatz von Desktop-Computern 2012 erstmals seit elf Jahren sinken, und zwar um 1,2 Prozent auf weltweit 348,7 Millionen Geräte. IHS zufolge könnte der Absatz 2013 aber wieder zulegen; die Marktforscher verweisen unter anderem auf das neue Betriebssystem Windows 8 - mit Windows laufen 90 Prozent der Computer weltweit.

Medion

Lenovo hatte vor einigen Jahren die Computersparte von IBM übernommen und stieg damit zu einem der größten PC-Lieferanten weltweit auf. Im Sommer kündigte Lenovo die Übernahme von Aldi-Hightech-Lieferant Medion an.

Bei den weltweiten PC-Verkäufen liegt der US-Hersteller Dell laut Marktforschungsunternehmen Gartner auf Rang drei mit 10,5 Prozent, gefolgt von den beiden taiwanischen Firmen Acer mit 9,8 Prozent und Asus mit 7,3 Prozent.(APA, 08.11.2012)

Link

Lenovo

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 44
1 2
Schlecht recherchiert

Lenovo hat nicht die Computersparte von IBM übernommen, sondern die Notebook-Sparte; ein kleiner Unterschied, liebe/r Redaktionspraktikant/in.

Karrieretipp: Vielleicht sollte man die APA Meldungen nicht nur schlecht abtippen, sondern mitdenken.

Lenovo hat nicht nur die Notebook-Sparte von IBM übernommen, sondern auch die Fertigung von stationären Geräten (ThinkCentre). IBM hat lediglich seine Server-Sparte behalten. Lenovo hat inzwischen sein Angebot um Workstations (ThinkStation) und Server ergänzt.

was anderes kommt mir und mittlerweile meinen kunden nimma unter die finger ;))

Habe seit bald nem Jahr einen lenovo Laptop
Ideapad Y570 -
Top Verarbeitung finde ich
Kann vieles auch NVIDIA Optimus hat er
599 und heut immer noch gut
(500gb hdd, 1gb GeForce gt555m (die schnelle!!), Core i5 2430m Dual Core, jbl Sound System)
Das Display löst etwas schwach auf (1366x768) aber sonst Super :)
Passt alles
Mein altes Toshiba Notebook damals für 1799 Euro (!!) in Jahr 2006 war auch relativ High end (GeForce 7900gs) und? War alle 3 Monate kaputt (2x GPU, 1x Deckel, Sound, pcb

die preise gleichwertiger notebooks unterscheiden sich eigentlich nicht wirklich. und ein lenovo notebook hätte auch 2006 ähnlich viel gekostet, sonst hätten sie sich ja das toshiba notebook nicht gekauft.
bezüglich qualität: das ist fast schon glücksache, da fast alle hersteller nicht selber produzieren. da gibt es zwei, drei firmen die die notebooks sämtlicher hersteller produzieren und wobei die hardware auch meist identisch ist.

Hab das Z570

i7...8Gb, um 599!

Damit macht sogar Maya mehr als Spaß!

Bis dato bin ich mit Lenovo Produkten u. dem Support auch sehr zufrieden.
Deshalb wundert es mich auch nicht, wenn HP überholt worden ist.
Bei HP ist der Support ein schlechter Witz und die Produkte überzeugen mich auch nicht, ausser im Business Bereich.

die thinkpads waren/sind auch gute geräte

vom rest der lenovo produkte halte ich lieber abstand. schade das der lenovo service so grottenschlecht ist. allein deswegen kann ich niemanden mehr ein lenovo empfehlen(für mich nach der eigentlichen produktqualität der service im problemfall das wichtigste).

Also,

ich benutze ein neues E135. Steht zwar auch Thinkpad drauf, ist aber aus der Edge-Serie, soweit ich weiß.

Klein, leicht, und nach einem Zusammenstoß in der Ubahn auch offensichtlich unzerstörbar. :)

Was will man mehr für 349 €?

Bei meinem X220 Tablet hab ich mal den Support kontaktiert, wegen dem Display, das war um Ostern herum. Nach 3 oder 4 Tagen war der Techniker vor der Tür und hats daheim repariert, da kommt "müss ma einschicken" nicht mit...

ohne VOS

geht mal gar nichts, carry & return kannst vergessen (ich red jetzt aber vom business bereich).

Freut mich dass es bei dir gut geklappt hat und deine Erfahrungen positiv waren. Mein Lieblingsservicefall war noch immer deine defekte LAN Karte, bekommen haben wir ein WLAN Modul ("sie sind VERPFLICHTET kleine Reparaturen selbst durchzuführen")! Support nix verstehen! nix verstehen! nix gut deitsch weil sitzen in Romania.. der legt auch bei komplizierten Sachen gerne mal auf..hoppla! ... Beschwerdestelle (UK)... gibts halt angeblich, praktisch habe ich da noch nie eine Antwort bekommen. Und ja, ich bin immer freundlich und höflich am Telefon (die supporthansln können ja im prinzip nichts dafür).

Nene, die sind für mich gestorben.

Ich hatte VOS bei meinem Notebook ohnehin dabei, das war damals mit Education-Rabatt und ohne VOS gabs das garnicht...

Aber das mit der LAN-Karte ist äußerst kurios...

diesen support gibt es auch bei anderen herstellern, zb. bei dell.

Die Top 5: Lenovo 15,6 + HP 15,4 + Dell 10,5 + Acer 9,8 + Asus 7,3 Prozent, macht 58,6 Prozent gesamt.

So viele weitere PC-Hersteller gibts ja kaum noch, um bei jeweils unter 7,3% (und absteigend) auf die restlichen 41,4% zu kommen...

Jedenfalls erstaunlich, wie viel stärker hier der Markt zersplittert ist im Vergleich zum Mobilbereich.

Mal wild darauf los geraten..

(in %)
7 sony
6 samsung
6 toshiba
5 Apple
5 gigabyte
4 LG
4 MSI
3 Fujitsu
2 Packard Bell
1 Medion

Summe: 43%

Also klingt iwie plausibel

medion gehört zu lenovo, scheidet also wahrscheinlich aus. lg 4%? produzieren die überhaupt noch neue geräte?

Die Übernahme...

...wurde angekündigt, ist aber noch nicht vollzogen.

meines wissens wurde die im oktober vollzogen

Wer hätte das gedacht...

Als seinerzeit klar wurde dass Lenovo die IBM Sparte übernimmt haben viele (meinereiner inclusive) gedacht, dass es mit derr Qualität steil bergab gehen würde.

Mitnichten. Ich benutze zwar selbst zur Zeit ein Apfelprodukt, habe aber im Job viel mit HP G'lump zu tun (mäßig bis wenig begeistert) und reichlich Toshiba und Acer Laptops im Einsatz gesehen und benutzt.

Und dann gibts da noch den einen oder anderen mit einem Thinkpad, und die Dinger scheinen tatsächlich etwas solider und "wertiger" zu sein als der Durchschnitt.

Ich bin ein bekennender ThinkPad-Fan, habe hier jetzt seit Kurzem ein W530 (mit Core i7-3820QM, 32 GB RAM, 500 GB HDD und 240 GB Intel SSD) mit konkurrenzloser Peformance. Das ältere T61p tut mit Windows 8 und Linux immer noch gute Dienste, in meinem engeren Freundes-/Verwandtenkreis sind einige andere ThinkPads und Edges (T400, T420, Edge 520) gestreut, die alle laufen wie junge Wiesel. ;)

Die konkurrenzlose Performance kommt aber jetzt nicht unbedingt vom Markennamen Lenovo, wenn ich mir die Hardwarespecs ansehe *sabber*.

Mein nächstes Book von Lenovo wird aber wahrscheinlich auch eine W530, nur nicht in der Ausstattung, mir reichen auch 8GB RAM und die K1000, Ihrer hat sicher die K2000 drin, oder?

ebenso! ;)

kein Wunder....

Da ist ja auch mein X230 drin.... ;)

Traumhaftes Notebook, klassisches Design, verdammt schnell.... einfach traumhaft....

Hab das Ding mit einer SSD versehen und 16 GB Arbeitsspeicher drin... wunderbar.... :)

Absatz von Desktop-Computern wird erstmals sinken

Bitte was?
Der ist doch schon seit Jahren rückläufig!

Unterscheidung Desktop und Laptop.

Laptops hatten ab dem 3.Quartal 2008 etwa 50% Marktanteil, und sind jetzt bei 75%.
Von den 352 Millionen verkauften PC im Jahr 2011 waren somit etwa 88 Millionen Desktops und und 264 Millionen Laptops.
2009 waren es etwa 128,2 Millionen Desktops (42%) und 177,7 Millionen Laptops (58%) - insgesamt 305,9 Millionen PC.

Oder hat hier jemand den Begriff Desktop mit PC verwechselt?
Eine Steigerung von 88 Millionen auf 348 Millionen wäre schon gigantisch ;-)

Hab gestottert "und und" ;-)
Quellen reiche ich nach:
http://en.wikipedia.org/wiki/Laptop#Sales
http://en.wikipedia.org/wiki/Mark... Unit_sales

Mit den 75% Marktanteil hab ich auf die Schnelle nicht gefunden, vielleicht hat hier jemand einen LinK?

Posting 1 bis 25 von 44
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.