Computerhersteller Lenovo steigt zum Weltmarktführer auf

Konzern: Im zweiten Quartal Hewlett-Packard überholt

 Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat sich zum neuen Weltmarktführer ausgerufen. Bereits im dritten Quartal - dem zweiten im Geschäftsjahr von Lenovo - habe der Konzern den Konkurrenten Hewlett-Packard überholt, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung an die Börse in Hongkong. Demnach erreichte Lenovo von Juli bis September einen Marktanteil von 15,6 Prozent weltweit bei Desktop-Computern und bei Notebooks und erzielte einen hochdünnen Vorsprung von 0,2 Prozentpunkten vor Hewlett-Packard.

Absatz von Desktop-Computern 2012 wird erstmals seit elf Jahren sinken

Lenovo steigerte trotz weltweit flauer Nachfrage allein im dritten Quartal den Absatz um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, wie es in der Mitteilung hieß. Der Trend bei privaten Nutzern geht zu Tablet-Computer und Smartphone. Laut Marktforschungsunternehmen IHS iSuppli wird der Absatz von Desktop-Computern 2012 erstmals seit elf Jahren sinken, und zwar um 1,2 Prozent auf weltweit 348,7 Millionen Geräte. IHS zufolge könnte der Absatz 2013 aber wieder zulegen; die Marktforscher verweisen unter anderem auf das neue Betriebssystem Windows 8 - mit Windows laufen 90 Prozent der Computer weltweit.

Medion

Lenovo hatte vor einigen Jahren die Computersparte von IBM übernommen und stieg damit zu einem der größten PC-Lieferanten weltweit auf. Im Sommer kündigte Lenovo die Übernahme von Aldi-Hightech-Lieferant Medion an.

Bei den weltweiten PC-Verkäufen liegt der US-Hersteller Dell laut Marktforschungsunternehmen Gartner auf Rang drei mit 10,5 Prozent, gefolgt von den beiden taiwanischen Firmen Acer mit 9,8 Prozent und Asus mit 7,3 Prozent.(APA, 08.11.2012)

Link

Lenovo

Share if you care