"Abduction": Modder beeindruckt mit Stealth-Game im Eigenbau

  • Szene aus "Abduction"
    foto: screenshot

    Szene aus "Abduction"

Entwickler setzt zur Umsetzung auf CryEngine 3.

Ein Modder namens Dark12345 hat einen Einblick in seinen Stealth-Shooter "Abduction" gegen. Das eigens produzierte Spiel basiert auf der CryEngine 3 und macht zumindest technisch gesehen einen sehr fortschrittlichen Eindruck.

Schleichen, nicht Ballern

Zur Geschichte will der Entwickler noch nichts verraten, der Beschreibung nach müssen Spieler "den Schutz der Dunkelheit nutzen, um durch die Level zu gelangen und Gegner lautlos auszuschalten. Dazu kann man Feinde beobachten, Fallen stellen und hilfreiche Informationen sammeln. Offenbar inspiriert von Werken wie "Splinter Cell" hofft Dark12345 künftig noch die künstliche Intelligenz zu verbessern, ein Ablenkungssystem zu implementieren und eigens kreierte Texturen zu verwenden. Bis dahin stimmt ein Trailer auf das Projekt ein. (red, derStandard.at, 8.11.2012)

Share if you care