Bomben töten 19 Menschen in Afghanistan

8. November 2012, 15:54

Frauen und ein Kind unter Opfern - Schweden verringert Präsenz

Kabul/Stockholm - Mehrere Bombenanschläge haben am Donnerstag in Afghanistan mindestens 19 Menschen das Leben gekostet. Zehn Zivilisten, darunter fünf Frauen und ein Kind, seien in der Südprovinz Helmand bei der Explosion eines Sprengsatzes auf der Straße gestorben, sagte ein Polizist. Sieben weitere Kinder seien bei der Explosion verletzt worden. Die Gruppe war in einem Mini-Bus auf dem Weg zu einer Hochzeit.

Im Osten Afghanistans fuhr ein Fahrzeug eines Militärkonvois auf eine Landmine. Fünf Soldaten seien dabei gestorben, einer sei verletzt worden, sagte ein Sprecher der Provinz Laghman.

Ein weiterer Selbstmordattentäter riss in Kandahar im Süden des Landes drei Polizisten mit in den Tod. Das Motorrad des Attentäters sei an einen Kontrollpunkt explodiert, sagte ein Sprecher der Provinz. Sieben weitere Menschen wurden nach Angaben des örtlichen Krankenhauses bei diesem Anschlag verletzt.

Schweden verringern Truppenstärke

Unterdessen kündigte Schweden an, seine Truppenstärke in Afghanistan weiter zu verringern. Mitte kommenden Jahres solle das Kontingent noch 300 Soldaten statt wie derzeit 500 Soldaten stark sein, teilte die Regierung mit. Allerdings könne der Einsatz der Truppen bis Ende 2013 ausgedehnt werden. Es gehe vor allem um die Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte. Auch die zivile Hilfe für Afghanistan soll demnach ausgebaut werden. (APA, 8.11.2012)

Share if you care
10 Postings
Und daran sind nur die Amerikaner schuld!

Klar: Weder die fanatischen Taliban noch die Bombenleger sind schuld, sondern nurr derr Ju ... äh "Ami". Oder wie?

Den Sarkasmus nicht rausgelesen, waa?

Nein, weil es zu viele Poster gibt, die sowas ernst zu nehmen scheinen.

auch Hochzeiten (vor allem zwischen Mann und Frau!!!) sind neuerdings streng haram!

Sie verstehen hier

etwas grundsätzlich falsch:

Das hat nichts mit dem Islam zu tun.

Denn: Islam ist Friede.

Ju, Friede für gläubige Moslems. Andersgläubige, Ungläubige oder nicht ganz so gläubige Moslems sind vom Frieden überall und zu jederzeit ausgenommen...

"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" galt Jahrhunderte lang auch nur für Getaufte. Ungetaufte durften straflos in die Hölle geschickt werden.

Jetzt gehen die Taliban auch schon auf Hochzeitsgesellschaften los?
Tztz.

wenn der vater des bräutigams die steuern an die taliban nicht behalt hat ?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.