Mastercard bringt Kreditkarte mit Display und Tastatur auf den Markt

8. November 2012, 10:10
  • Die neuen Karten haben ein LCD-Display und ein Touch-Keyboard
    foto: mastercard

    Die neuen Karten haben ein LCD-Display und ein Touch-Keyboard

In der nächsten Generation sollen Kreditkarten mit LCD-Display und Tastatur kommen

Es klingt futuristisch, liegt aber nicht mehr in allzu weiter Ferne: Mastercard bringt eine neuartige Kreditkarte in den Zahlungsverkehr, die sogenannte "Display Card". Diese Karte ist laut CNet eine normale Kreditkarte, die einen einmaligen Token generieren kann. 

Für Online-Einkäufer

Auf der Karte ist ein LCD-Display und eine Touch-Tastatur. Das Display soll einmalig anzuwendende Passwörter anzeigen, die für den Benutzer auf Abruf generiert wurden. Die Karte funktioniere laut Mastercard genauso wie alle anderen Kreditkarten. Mastercard führt die Karte vor allem für Kunden ein, die viel online einkaufen oder hochriskante Transaktionen durchführen müssen. Mastercards NFC-Zahlugnsoption "PayPass" ist auch mit dieser Karte verfügbar. Für Skeptiker gibt es den Token nur nach PIN-Eingabe.

Nicht in Österreich

Dem Kunden bleibt es erspart, ein eigenes Gerät mit sich zu führen, das zur Bestätigung herangezogen werden muss. Neben den One-Time-Tokens könnte das Gerät auch Kontostände, Bonuspunkte oder Transaktionen anzeigen. Die Karte kommt allerdings nur in einige europäische Länder, Österreich ist vorerst nicht dabei. (red, derStandard.at, 8.11.2012)

Links:

Mastercard

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 199
1 2 3 4 5

Token, wirklich?

Ist das Photo eigentlich aktuell?
25 Pts? Die Peseta gibts doch schon ein wenig länger nicht mehr?

pts

points?

vielleicht

handelt es hier bei um den generierten token? schon mal daran gedacht?

Jetzt gibts dann das Smartphone-Phänomen bald auch bei Kreditkarten:
Immer wenn man Geld abheben will, ist der Akku aus...

Sicherheit.

klingt für mich nach einem rsa-token, der gleichzeitig eine kreditkarte ist ;)

ist es auch.

und ein weiteres Beispiel...

Wenns um Neuerungen und Innovationen, insb. technischer Natur, geht, gleichen sich die Artikel in einem Punkt sogut wie immer:
Die Überschrift des letzten Absatzes "Nicht in Österreich"

Weiß man schon, wann Apple eine Patentschutzklage einreicht??

richtig! eindeutig abgerundete ecken.

"LCD-Display"

So wird das nichts. "PIN-Nummer" fehlt noch.

Ob das Ding genügend Ram-Speicher hat?

Das ist MEIN Display!!!

Tut mir auch jedesmal weh...

Das breitet sich aus wie das HIV-Virus :-( soviel zum Thema "Qualitätszeitung"

na bitte ist zwar 12 Jahre Spät dran aber das ist was ich mir für das anfangende 21.Jahrhundert erhofft habe !

und nicht einmal so gut, wie der Solartaschenrechner von Texas Instruments,

da ich schätze, dass Ding hat keine unabhängige Stromversorgung für die ICs :)

Zum Tetris-Spielen, oder was? Ist das das "Kundengeschenk" der UniCredit?

Die Technik nennt sich "Credit Card Embedded Authentication Device"

Kreditkartennummern stehlen wird uninteressant.

und wie lang hält die karte?

wird wohl kaum übermäßig lang den transport im geldbörsl (besonders bei männern), und die kartenleser überstehen.
ausserdem ists ja auch noch verflucht unsicher wenn man den code auch ohne pin eingabe erhalten kann. sobald die karte gestohlen ist hat somit der besitzer kartennummer und key.
bei einem eigenen token kann das nicht so leicht passiern dass gleichzeitig kartennummer und token gestohlen werden können. ausserdem hält der eine ewigkeit.

Zum Authorisieren einer Transaktion benötigt man in jedem Fall PIN + Token.

Funktioniert wie bei RSA SecureID

Posting 1 bis 25 von 199
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.