Abverkauf von Nokias Lumia 900 gestartet

Nur fünf Monate nach der Markteinführung hat sich der Preis für das Smartphone halbiert

Bisher agiert Nokia im Smartphone-Bereich glücklos. Konkurrenten wie Apple oder Samsung haben den einstigen Handy-Weltmarktführer in den vergangenen Jahren abgehängt - der WebStandard brichtete. Nokia setzt anders als die breite Masse der Konkurrenten massiv auf das Handy-Betriebssystem Windows Phone. Die Finnen sind mit dem Entwickler Microsoft eine enge Partnerschaft eingegangen, während der Großteil der Branche auf Googles Android-System wettet - und damit bisher recht gut fährt. 

Windows Phone 8 soll die Wende bringen

Nun will Nokia mit neuen Smartphones verloren Boden wieder gutmachen. Die Wende sollen Handys mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8 bringen. In Österreich kommen erste Nokia-Geräte mit dem Betriebssystem voraussichtlich erst nach Weihnachten in den Handel. 

Kein Update möglich

So verwundert es nicht, dass das einstiges Flaggschiff-Smartphone und frühere Nokia-Zukunftshoffnung "Lumia 900" nun verschleudert wird. Nur fünf Monate nach der Markteinführung hat sich der Preis für das Windows-Smartphone halbiert. Derzeit ist es bereits ab 249 Euro zu haben. Auch Media Markt bietet das Handy zur Eröffnung eines neuen Marktes in Wien verbilligt an.  Allerdings nutzt das Smartphone Windows Phone 7.5 als Betriebssystem - und bekommt kein Update auf die aktuelle Version 8. (red, derStandard.at, 8.11.2012)

Update 12:50: Ditech hat sein 249 Euro-Angebot mittlerweile aus seinem Online-Shop wieder entfernt.

Share if you care