Pferde im Mühlviertel mit Stich- und Schnittwunden aufgefunden

Tiere wurden am Bauch, im Genitalbereich und an den Beinen verletzt

Katsdorf - Ein Unbekannter hat in Katsdorf im Bezirk Perg drei Pferde mit einem scharfen Gegenstand gequält und verletzt. Er fügte den Tieren, die in einem Stall untergebracht waren, Schnitt- und Stichverletzungen am Bauch, im Genitalbereich und an den Beinen zu. Welches Werkzeug er dazu verwendet hat, ist unklar, teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich mit.

Vom Täter, der am 5. oder 6. November zugeschlagen haben dürfte, fehlt jede Spur. Ein Ross wurde am Bein schwer verletzt und musste von einer Tierärztin versorgt werden. Die übrigen Wunden sollen von selbst ausheilen. (APA, 8.11.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.