Assange: Obama "Wolf im Schafspelz"

7. November 2012, 20:36
24 Postings

Dissident sitzt weiter in Ecuadors Botschaft in London fest

Washington - Der WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange hat US-Präsident Barack Obama anlässlich seiner Wiederwahl als "Wolf im Schafspelz" bezeichnet. "Obama scheint ein netter Mann zu sein - aber das ist genau das Problem", sagte der 41-jährige Australier, der seit Monaten in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, am Mittwoch telefonisch der Nachrichtenagentur AFP. Assange äußerte die Erwartung, die US-Regierung werde auch in den kommenden vier Jahren gegen die Enthüllungswebseite WikiLeaks vorgehen.

"Es ist besser, ein Schaf im Wolfspelz zu haben als einen Wolf im Schafspelz", sagte Assange, der im Juni in der ecuadorianischen Botschaft Zuflucht suchte und im August offiziell Asyl erhielt. Assange forderte, die US-Behörden müssten den Soldaten Bradley Manning freilassen, der seit zwei Jahren inhaftiert ist. Manning wird vorgeworfen, geheime US-Militärdokumente zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan sowie rund 260.000 vertrauliche Depeschen der US-Diplomatie an Wikileaks weitergegeben zu haben.

Die britischen Behörden wollen Assange nach Schweden ausliefern, wo er zu Vorwürfen wegen sexueller Vergehen vernommen werden soll. Assange befürchtet jedoch nach eigenen Angaben, von Schweden an die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm ein Prozess wegen Spionage und Geheimnisverrat drohen könnte. (APA, 7.11.2012)

Share if you care.