"Kanak go home" trifft kroatisches Hakenkreuz

Ansichtssache23. November 2012, 21:01
85 Postings

Parkbänke, Hauseingänge, Randstein und manchmal auch Kirchenwand: Hier sind nicht nur die Initialen "ewiger" Freund- und Liebschaften junger Menschen eingemeißelt. Auch nationale und nationalistische Identität schlagen sich symbolisch im Wiener Stadtbild nieder. Multi-Kulti auf eine andere Art und Weise – politisch brisante Vielfalt, verteilt in einem Umkreis von nur 300 Metern.

Bild 1 von 10
foto: alvir/khakpour

Auf diesem Bild ist ein Graffiti des sogenannten serbischen Kreuzes zu sehen – ein Kreuz mit vier C. Der Buchstabe S ist im Kyrillischen Alphabet ein C, und so ist auch die Bedeutung des Zeichens zu entschlüsseln: Es steht heute für den Slogan "samo sloga Srbina spašava" was so viel bedeutet wie "nur die Eintracht rettet den Serben". Die genaue Entstehungsgeschichte des Zeichens ist unklar, jedenfalls geht sie bis ins 15. Jahrhundert zurück. Es gibt eine gewisse Verwandtschaft zum griechischen BBBB-Slogan "Βασιλεύς Βασιλέων Βασιλεύων Βασιλευόντων", der König der Könige regiert über die Könige.

weiter ›
Share if you care.