Spaniens Parlamentarier "verlieren" 50 iPads

360 Abgeordnete erhielten Ende 2011 ein neues iPad um insgesamt 50.000 Euro

Just nach den Neuwahlen Ende 2011 erhielten die 350 Abgeordnete des spanischen Parlaments ein iPad. Kosten: 50.000 Euro. Knapp ein Jahr später haben 50 das Gerät "verloren" und beantragten neue. Parlamentspräsident Jesús Posada (Partido Popular) erteilte jedoch eine Absage: "Es ist die Pflicht jedes Abgeordneten, seine technischen Geräte zu schützen." Nur im Fall von Diebstahl und Defekten würden sie ersetzt. (jam, DER STANDARD, 7.11.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.