Es geht wieder rund im Herrengassen-Hochhaus

  • Klassisch, modern: die kleine, feine Dependance der Weinhandlung Unger und Klein im Eingangsbereich des Hochhauses.
    vergrößern 500x335
    foto: matthias cremer

    Klassisch, modern: die kleine, feine Dependance der Weinhandlung Unger und Klein im Eingangsbereich des Hochhauses.

Der gläserne Zylinder beim Entree des ikonischen Baudenkmals wird ab sofort wieder als Bar genutzt

Wien - Bis in die 1950er-Jahre war in dem kaum 20 Quadratmeter großen Glasrondell im Eingangsbereich des Hochhauses in der Herrengasse ein Espresso untergebracht. Im Zuge einer Aufwertung des ikonischen Baus der klassischen Moderne konnten die Architekten von BEHF die Auftraggeber überzeugen, diese Tradition wiederzubeleben - nach einem aufwändigen Umbau ist das Rondell ab sofort wieder geöffnet.

Die Betreiber der Weinhandlung Unger und Klein (Rudolfsplatz) konnten als Pächter gewonnen werden. Neben Espresso der Berliner Rösterei Andraschko und einem der Beengtheit der Verhältnisse entsprechenden Angebot offener Weine werden vom Frühstück weg auch Snacks angeboten, für die Ella de Silva vom Restaurant Finsterer Stern verantwortlich zeichnet. Geöffnet ist werktags von 8 bis 22 Uhr, am Samstag von 10 bis 22 Uhr. (corti, DER STANDARD, 7.11.2012)

Share if you care