Umbau auf grünen Landeslisten

6. November 2012, 18:31
8 Postings

Am 17. November wählen Oberösterreich und Steiermark

Graz/Linz - Der Ausblick auf mögliche Zugewinne bei der Nationalratswahl lässt zumindest in der Steiermark das sonst übliche harte Gerangel um die Listenplätze etwas milder ausfallen. Hier scheint die Sache auf Schiene, wenn auch die offizielle Absegnung der Liste durch die Gremien erst am 17. November über die Bühne gehen wird. Listenerster wird wieder der stellvertretende Bundesparteiobmann Werner Kogler, der auf der Bundesliste an zweiter Stelle kandidieren wird, allerdings - wie auch die anderen Landesersten - das Landesmandat annehmen wird, womit ein Platz auf der Bundesliste frei wird, was die Möglichkeit für neue Gesichter schafft.

Fix auf dem zweiten Landeslistenplatz hinter Kogler ist wieder Judith Schwentner. Im Gespräch für die folgenden Plätze sind überdies Thomas Waitz von den Grünen Bauern (kandidiert auch im Bund), der Vorstandssprecher der Grazer Grünen, Wolfgang Raback, sowie Gabrielle Oberhummer, Geschäftsführerin eines Vereins für soziale Integration.

Auch in Oberösterreich wird am 17. November die Landesliste erstellt: Als Listenerste kandidiert Gabriela Moser, dann rittern die anderen zwei Abgeordneten - Ruperta Lichtenecker und Wolfgang Pirklhuber - um den Wiedereinzug. Sie haben einen starken Konkurrenten: Bundesrat Efgani Dönmez will wechseln. (mue, pm, DER STANDARD, 7.11.2012)

Share if you care.