Neuer Look für Terminal des City Airport Train

6. November 2012, 17:12
  • Im Zuge der Bauarbeiten am Bahnhof Wien-Mitte wurde auch der CAT-Terminal umgestaltet und erweitert.
    foto: apa/herbert neubauer

    Im Zuge der Bauarbeiten am Bahnhof Wien-Mitte wurde auch der CAT-Terminal umgestaltet und erweitert.

  • Der neue Infoschalter liegt nun nicht mehr versteckt hinter den Check-In-Schaltern.
    foto: apa/herbert neubauer

    Der neue Infoschalter liegt nun nicht mehr versteckt hinter den Check-In-Schaltern.

Ab Donnerstag steht der CAT-Terminal in Wien-Mitte mit einem Drittel mehr Raumfläche, größerem Infoschalter und Lounge bereit

Der Terminal des City Airport Train (CAT) in Wien-Mitte hat ein neues Gesicht: Ab Donnerstag steht den Passagieren ein größerer Informationsschalter mit Lounge zur Verfügung. Rund ein Drittel mehr Raumfläche ist laut CAT-Geschäftsführerin Elisabeth Landrichter dazugekommen, das entspricht etwa 250 Quadratmetern.

Der Terminal der Nonstop-Zugverbindung zwischen Flughafen und Stadt befindet sich ebenerdig im Eingangsbereich des neuen Einkaufszentrums "The Mall", das über dem Bahnhof Wien-Mitte liegt.

Prominent platzierter Infoschalter

Im Zuge der Bauarbeiten des Gebäudekomplexes am Bahnhof Wien-Mitte wurde in den vergangenen fünf Jahren auch der CAT-Terminal umgestaltet und erweitert. Am Donnerstag geht die neu gestaltete Anlaufstelle für Fragen rund um den CAT sowie Auskünfte zur Weiterreise in Betrieb: "Wir nützen den Raum als Info- und Wartebereich mit großzügiger Lounge und Sitzmöglichkeiten", teilt Landrichter mit.

Zwar habe es immer schon eine Infostelle gegeben, diese sei aber vor allem während der fünfjährigen Baustelle etwas versteckt hinter den Check-In-Schaltern gelegen. "Wenn Sie jetzt zum CAT gehen, sehen Sie schon von weitem den Infoschalter", so Landrichter.

Der neue Loungebereich mit Ledersitzen - gehalten in den Farbtönen dunkelgrau und grün - kann von jedem Ticket-Inhaber genutzt werden. Für Erfrischung sorgen an den Seiten Getränkeautomaten. In der Mitte des Raumes geben sieben Monitore Auskünfte über aktuelle Abfahrtszeiten sowie die Abflugzeiten in Wien-Schwechat.

40 Prozent nutzen Check-In-Bereich

Der CAT wird von der City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. betrieben, die Ende Februar 2002 gegründet wurde. Sie ist eine gemeinsame Tochter der Flughafen Wien AG und der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Seit 2003 ist der CAT als schnellste Nonstop-Verbindung zwischen dem Bahnhof Wien-Mitte und dem Flughafen Wien-Schwechat unterwegs.

Im Check-In-Bereich können Passagiere ihr Gepäck bis 75 Minuten vor Abflug oder bereits am Vorabend ab 18 Uhr am CAT-Terminal abgeben und erhalten umgehend ihre Bordkarte. Dieses Service nutzen laut Landrichter rund 40 Prozent der CAT-Reisenden. Insgesamt befördere der CAT circa 15 Prozent aller Fluggäste von Wien-Schwechat, so die Geschäftsführerin. Die Züge fahren im Halbstundentakt täglich von 5.38 bis 23.35 Uhr mit einer Fahrtzeit von 16 Minuten. Über eine Verkürzung der Intervalle wird derzeit nachgedacht: "Wir fahren vorerst halbstündig weiter. Aber wir werden prüfen, ob eine Takt-Verdichtung Sinn macht", so Landrichter.

Gefeiert wird der neue Terminal am Donnerstag zwischen 14 und 18 Uhr im Bahnhof Wien-Mitte. In den CAT-Zügen wird es Live-Konzerte unter anderem vom britischen Popkünstler James Cottriall geben. (APA/red, derStandard.at, 6.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3

frage: kann man irgendwie beim ticket wien stadtgrenze angeben, da ich ein gültiges wiener linien ticket habe, aber trotzdem immer die 4€ zahlen muss. habe hier noch keine lösung gefunden, wäre also dankbar

Zu teuer und unnoetig...

Die 8 Minuten Fahrzeitunterschied sind den Preis nicht wert.

Wenn man um das Geld, das die CAT-Garnituren gekosten haben, etwas bessere Garnituren fuer die S7 angeschafft haette, haette das mehr Sinn gemacht.

Und der "City Check-In" ist fuer den Grossteil der in Schwechat startenden Airlines nicht verfuegbar.

Bitte Hirn einschalten!
Der Großteil kann einfach nicht stimmen auch ohne zu recherchieren!

Naja für den Grossteil...

Star Alliance und Air Berlin / Niki, oder? Das ist schon nicht so wenig. Aber 75 Minuten vorher, das macht es nahezu wertlos, weil man dort bis 30 min vorher einchecken kann -> 30 min vorher + 16 min CAT + 5 min Fussweg am Flughafen zum Checkin = 51 min vorher.... Und sehr viele haben eh kein Gepäck und somit Online- oder Mobil-Checkin.

Die Katze ins Tierasyl

Die S7 auf 15 Minutenintervalle und auf die neuen Garnituren umstellen. So einfach könnte es sein.

Car2go..

CAT: Bei vielen zigtausenden Wien-Reisenden als die erste Abzocke des Urlaubs gut bekannt.

Dass man mit der S-Bahn genausoschnell, aber um ein Drittel des Preises, vom Flughafen in die Stadt kommt, steht mittlerweile schon in Reiseführern. Vielleicht sollte sich das Rathaus darüber mal Gedanken machen beim Rausputzen des unnötigsten Zugs der Welt.

wen niemand damit fährt, wird der Zug eingestellt. So einfach ist das.
Sie können auch mit dem Flughafenbus fahren und trotzdem leisten sich viele ein Taxi.

Stimmt.
Der einzige Vorteil des CAT ist, dass man sein Gepäck schon in der Stadt aufgeben kann. Wenn man um 10h auschecken muss, aber erst am Abend fliegt, ist das von grossem Vorteil.

Das CAT-System sollte man generell auf die Öffis umlegen, teure, schöne, bequeme schnelle Verbindungen, für die man extra zahlen muss! Das wäre mal eine Alternative zu den heutigen Massentransportmittel (mit Betonung auf Massen!)

also wenn 16 und 24 minuten für sie "genausoschnell" sind, noch dazu die eine fahrt in einem unklimatisierten ruckelzug (ich fahre täglich öbb, ich weiß wie die s-bahnen sind) und die andere in einem modernen waggon mit tischchen, etc., dann versteh ich ihre aufregung - ansonsten ist es halt nur stammtisch-krawall denn sie da absondern.

Bei einer Gesamtreisezeit von fünf Stunden oder mehr

sind acht Minuten wirklich nicht relevant. Und wozu jemand für 24 Minuten ein Tischchen braucht, will mir auch nicht einleuchten.

nach ihrer logik fährt jeder einen 10 jahre alten gebrauchtwagen aus der kompaktklasse, weil mehr braucht man nicht. die gesamtreisezeit ist vollkommen powidl, wenn ich dafür ein bisserl länger in der früh bei meiner familie bin und vor allem entspannt auf den flughafen kommt (wer die s7 entspannend findet hat ein interessantes gemeinschaftsverständnis).

Die meisten S7-Fahrgäste fahren als Flugpassagiere von oder zum Flughafen

Verglichen mit den Zumutungen, welche die zivile Luftfahrt bereithält (und die aufzuzählen ich mir jetzt spare), halte ich die acht Minuten längere und tischchenlose Bahnfahrt für powidl.

Beides probiert und den Unterschied für nicht des fünffachen Preises (bei Besitz einer Jahreskarte) wert befunden.

hamma uns alle genug aufgeregt?

--wer nicht mit dem CAT fahren will, soll es halt nicht machen und seinen Hintern in die S7 schwingen..und: endlich schweigen und hier nicht zum gefühlten zehntausendstenmal mit immer gleichen postings nerven..jetzt wissens wir langsam!!

"In 15 min vom Flughafen Wien zum Hauptbahnhof

Nationaler Fernverkehr wird - voraussichtlich stündlich - von Salzburg über den Wiener Hauptbahnhof und weiter ohne Zwischenhalt zum Flughafen geführt. Die ersten Fernverkehrszüge werden die neue Strecke ab Dezember 2015, nach Abschluss der letzten Bauarbeiten am Ostkopf des Wiener Hauptbahnhofs, befahren. Nahverkehrszüge können die Strecke aufgrund der infrastrukturellen Voraussetzungen bereits ein Jahr davor befahren."
http://www.oebb.at/infrastru... /index.jsp

zumindest ein anfang...

frage: sollten nicht bald auch andere züge den flughafen anfahren? intercity? dann gäbs mehr alternativen und intervalle nach wien. den cat könnts euch behalten.

Wegen dem CAT hat man auch den geplanten 15min Takt der S7 abgesagt

CAT ist "Big Business", da haben viele Leute ihre Finger drin.

Suchen sie am Flughafen mal eine Beschilderung zur normalen S-Bahn, was glauben sie warum schon im Flugzeug vor den Aussteigen Werbung für den CAT gemacht wird.

Man bedenke, dass diese Mini-Firma, die 2 Haltestellen verbindet, immerhin auch 2 Gechäftsführerinnen hat! Die muß man sich erst leisten können.

Ich würde Ihnen gerne zweimal Grün geben. Genau meine Meinung!

Ich würde Ihnen Beiden 5x grün geben!

Richtig erkannt:

Der CAT ist aus meiner Sicht eine einzigartige "Abzocke". Wertete man die S7 ein "Stückerl" auf, bräuchte man den CAT nicht.

Stattdessen darf man überall mit der Lupe nach Hinweisen zur S7 suchen.

Ich wünsche mir sehr, dass dieser Spuk bald zu Ende sein möge!!!

"Über eine Verkürzung der Intervalle wird derzeit nachgedacht"

Wie soll das gehen? Die Intervalle der S7 noch weiter ausdünnen?

Die normale Fluhafenschnellbahn geht jetzt schon eh nur alle 30 Minuten, was eine ziemliche Zumutung ist, wenn man dann vielleicht 25 Minuten auf eine Stadtverbindung warten soll, zumal der Streckenausbau ja aus Steuermitteln und nicht dem Privatbudget des CAT finanziert wurde.

Also wenn Intervalle verkürzen, dann bei der S7 und nicht bei der Touristenfalle CAT.

Der Vergleich macht sicher.

Zürich HB - Flughafen Intervalle deutlich unter 10min, dazu kommt noch die Tram Bahnhofsvorplatz zum Flughafen - und das zum Normalpreis.

Städteverbindung Zürich HB - Genf Flughafen im 1/2 Stundentakt.

Vor dem CAT gabs den Airport Bus auch ab Wien Mitte - beim Hotel Hilton, wer sich erinnern kann. Und der hatte wenigstens 20 Minuten Intervalle.
Mit dem CAT wurde es nicht nur teurer sondern auch schlechter.

dafür gibts diesen Bus jetzt vom Schwedenplatz, von der Uno-City, vom Westbahnhof

Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.