Bank Austria kommt aus dem EDV-Schlamassel nicht heraus

6. November 2012, 14:15
702 Postings

Firmen-Chef Willibald Cernko kündigt "kleine Wiedergutmachung" an

Die Bank Austria hat ihre IT noch immer nicht im Griff. Eine am 26. Oktober gestartete IT-Systemumstellung und danach umfangreiche Pannen im Onlinebanking und elektronischen Zahlungsverkehr sorgen seit Tagen für Schlagzeilen und unzufriedene Kunden - in den Onlineforen zeigen die Daumen durchwegs nach unten.

Stellungnahme

Am Dienstag meldet sich nun Bank Austria-Chef Willibald Cernko mit einem auf der Homepage des Unternehmens veröffentlichten Brief zu Wort. Darin entschuldigt er sich bei allen Betroffenen und kündigt "eine kleine Wiedergutmachung" für alle Online-Kunden an. In welcher Form hat er nicht verraten.

10 bis 15 Prozent der Online Banking Kunden betroffen

Laut Bank Austria waren rund 10 bis 15 Prozent der Online Banking Kunden unmittelbar von den Schwierigkeiten betroffen. Klar sei: "Das sind 10 bis 15 Prozent zuviel", betonte er. Bedauerlicherweise habe es auch mit den Selbstbedienungsgeräten in den Filialen Probleme gegeben. Derzeit arbeiteten hunderte Mitarbeiter mit Hochdruck sieben Tage die Woche rund um die Uhr, die Beeinträchtigungen zu beseitigen. Die Stabilität des Gesamtsystems habe man so bereits deutlich verbessern können. Alle ausstehenden Überweisungen seien mittlerweile durchgeführt. Cernko betont, dass falls "Kunden ein finanzieller Nachteil entstanden sei", man "unbürokratisch eine individuelle Lösung" finden werde.

"Dem Kunden-Andrang nicht gewachsen"

Allerdings gesteht er auch ein, dass er nicht garantieren kann, "dass alle Probleme kurzfristig behoben sein werden". "Daher kann es leider auch in den nächsten Tagen noch zu Verzögerungen bzw. Beeinträchtigungen kommen", so der Manager. Als Grund für den EDV-Schlamassel führt er an, dass das "neue System" dem Kunden-Andrang "nicht gewachsen" war. (sum, derStandard.at, 6.11. 2012)

Update 07.11. 2012:

Auf ihrer Internetseite kündigt die Bank Austria an, in der Nacht auf morgen, Donnerstag, ein Software-Update durchzuführen. Wegen dieser Wartungsarbeiten stehen damit das Onlinebanking und Businessnet in der Zeit von heute Abend 20 Uhr bis morgen früh 6 Uhr nicht zur Verfügung.

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.