Opera 12.10 veröffentlicht

  • Artikelbild
    grafik: opera

Unterstützung für Windows 8, "Mountain Lion" undRetina-Displays - SPDY und DNS Prefetching - Diverse Sicherheitslücken beseitigt

Das norwegische Softwareunternehmen Opera gehört zu den traditionsreichsten Browser-Herstellern. Seit 1994 entwickelt, schaffte es man zwar nie, die breite Masse von den eigenen Vorzügen zu überzeugen, eine eingeschworene Fan-Gemeinde konnte man sich aber trotzdem sichern. Und diese darf sich nun über eine neue Release freuen: Opera 12.10 steht ab sofort in Versionen für Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD zum Download.

Features

Die Highlights der neuen Versionen listet man in einem eigenen Blog-Eintrag: Wenig überraschend zählt dazu die Unterstützung von Windows 8 bzw. der Touch-Eingabe für Scrollen und Zoomen. Mac-NutzerInnen können sich über Mountain-Lion-Integration - in den Bereichen "Sharing" und "Benachrichtigungen" - freuen, zudem ist Opera 12.10 die erste Version, die die höheren Auflösungen des Retina-Displays aktiv unterstützt.

Performance

Die Browser-Performance soll unter anderem von der Unterstützung des SPDY-Protokolls profitieren, das bereits von anderen Browsern aber auch von großen Seiten wie Gmail oder Twitter alternativ genutzt wird. Ebenfalls flotter wird das Surfen durch DNS Prefetching, die Name-Server-Einträge von verlinkten Seiten werden hierbei bereits geladen, wenn der Mauszeiger über den Link bewegt wird - was etwaige Ladeverzögerungen verhindern soll.

Vermischtes

Zudem wurden die Möglichkeiten von Erweiterungen ausgebaut, diese können sich nun in das Kontextmenü von Opera eintragen. Gleichzeitig erhöht man die Sicherheit, indem solche Add-Ons nur mehr von vertrauenswürdigen Seiten installiert werden dürfen. Ebenfalls neu ist die Nutzung von ICC-Farbprofilen, um Farben in Bildern korrekt darzustellen.

Sicherheit

Zum Update rät der Hersteller insbesondere, da Opera 12.10 auch einige wichtige Sicherheitsfixes beinhaltet. (apo, derStandard.at, 06.11.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 43
1 2

der neue 12.11 ist da

Sind zwar mit dem von mir angestoßenem Projekt (checkt mal alle Online-Newspapers auf Usability) noch nicht durch. Aber stabiler ist er.

Ich war bisher wirklich ein großer Fan von Opera. Nach relativ häufigen Abstürzen der letzten Versionen wechselte ich aber zu Chrome. Hoffnungsfroh habe ich jetzt 12.10 installiert.

Ergebnis: Der Browser verliert (Markierung verschwindet) markierte Textstellen nach dem Loslassen der linken Maustaste. Somit ist er außer für bescheidenste Ansprüche leider unbrauchbar.

Also bei mir funktioniert das Markieren mit dem 12.10 ganz normal.

Kann ich nicht bestätigen, unter Vista x86 tritt der Fehler nicht auf. Ich könnte mir vorstellen, dass es zu solchen Fehlern kommen könnte, wenn auf Ihrem Rechner Windows ausgeführt wird und Sie übersehen habe sollten, direkt nach dem Installieren des Betriebssystems den Chipset-Treiber für die Hauptplatine zu installieren. Denn wenn das Betriebssystem keine Ahnung hat, mit welchem Chipset es zu tun hat, funktioniert wahrscheinlich vieles nicht.

Danke für Ihren Hinweis. Die Chipsettreiber (es ist ein älteres Notebook mit Windows XP) sind herstellerseitig korrekt implementiert. Ich werde es mal mit Deinstallation und Neuinstallation versuchen.

grad den html5.speed test gemacht:
http://peacekeeper.futuremark.com/

opera 12.10: 2691 punkte
chrome 22.0.1299: 1920 punkte
internet explorer 9: 1484 punkte
firefox 16.0.2: 1010 punkte
internet explorer 8: 215 punkte

ich würd sagen, da führt ein browser... :-)

gleicher Test:

Chrome 23.0.1271.64: 2938
Opera 12.10: 2654
Internet Explorer 10.0: 1759

und da ist die Krone wieder zurückerobert ;)

gleicher Test (...sitz' in Thailand)

opera 12.10: 1805 punkte

aurora(firefox) 18.0.2: 804 punkte

chrome 23.0.1271.64 m: 724 punkte

internet explorer 9: 318 punkte

stimmt. gerade heute hat sich chrom auf die version 23 upgedatet und ist nun wieder schneller.

naja die 15 minuten fame des opera. :-)

Holla, da hat sich Opera die Performancekrone wieder geholt.

Hab auf einer deutlich schwächeren Maschine getestet und mit Opera 1370 Punkte erreicht; mit Chrome nur 630. Also scheint der Vorteil auf schwacher HW noch größer zu sein.

Sicherlich ein erstklassiger Browser, aber unter 12.02 hatte ich mit Opera Mail gewaltige Schwierigkeiten beim Synchronisieren meines IMAP-Gmail-Kontos (ist permanent abgeschmiert).

hmm seltsam - funktioniert bei mir problemlos mit gmail

Gehts nur mir so?

Seit mehreren Versionen/Jahren ist Opera bei mir zunehmend instabil (oeftere Abstuerze) und hat einige ungute Macken (z.B. passierts mir in den letzten Wochen oft, dass sich keines der minimierten MDI-Childs - "Tabs" - aufmachen lassen - alle da, aber tut nix)

Hatte das auch. Bei mir hat es geholfen das Opera Profil neu zu initialisieren. Da hatten sich über die Jahre (ich glaube ich habe das seit Opera 7.0 oder so mitgeschleppt) offensichtlich ein paar Dingen "angesammelt". Seitdem dem "Reset" läuft das Teil wieder sehr stabil.

Half bei mir leider nicht

Ich mach das bei rund jedem zweitem Update (inkl. Erweiterungen, Einstellungen, Toolbars, ... aktualisieren).
Ich find den Opera nach wie vor toll (seit Version 3 IIRC) - aber er wird fuer mich leider zunehemend unverwendbar.

Hatte jetzt einige Abstürze bei der Zurück-Geste

Kann ich auch bestätigen, vor allem Opera Mail in Kombination mit GMAIL (IMAP) war außerordentlich instabil. Musste mich (leider) wieder von Opera trennen ...

unter der Rubrik "Hilfe"
findet man "Problem mit dieser Seite melden!"

wenn ihr das meldet, wissen die es dort
Echt wahr
(bei mir funktionierts)

Was ist jetzt eigentlich aus der Übernahme von FB geworden? Da hat man jetzt lange nichts mehr drüber gehört..

Auch wenn die Aktie in den Keller rasselte, hätte sich das die Opera-Firma leisten können?

Gar nichts.

Ein Gerücht das nicht weiter kommentiert wurde.

Opera hat als einziger Browser konstant immer alles richtig gemacht. Seit 2002 benutz ich diesen Traum jetzt. Immer wenn meine Kollegen/Freunde mit tollen Neuerungen in ihrem FF oder Chrome daherkommen kann ich mich getrost freuen dass Opera diese ach so tollen Funktionen schon zwei Jahre lang kann.
Desweiteren steht ein integrierter IRC und Torrent Client zur Seite.
Ich versteh wirklich nicht wieso nur so wenige Leute den offensichtlich besten Browser benutzen, wenn er doch alles kann worauf sie seit Jahren warten.

so ist es.

Den kann man sich so individuell einstellen. Egal mit welcher Suchmaschine oder Startseite man das Teil versieht. Wer in einmal mag, lässt nicht mehr von ihm los.

und wie du schon gesagt hast, er hat das wichtigste dabei. (ich glaub sogar, dass Opera die Wörter "innovation und intuitiv" verstanden haben)

Ich persönlich bin mit Opera nie warm geworden. Mein Fave ist Chrome vor Firefox.

Allerdings habe ich Opera auch schon über ein Jahr nicht mehr genutzt, und eventuell hat sich viel gebessert!

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.