Fu Hus letzter Tag im Tiergarten Schönbrunn

6. November 2012, 13:13
16 Postings

Der Panda wird in der Nacht auf Mittwoch nach China transportiert

Wien/Peking - In der Nacht auf Mittwoch soll der Transport des im Tiergarten Schönbrunn geborenen Pandabären Fu Hu über die Bühne gehen. Zunächst geht es auf der Straße nach Amsterdam, von dort per Direktflug nach Chengdu. Die neue Unterkunft von Fu Hu ist die Pandazucht- und Forschungsstation in Bifengxia.

Mit seiner Transportkiste haben die Pfleger den Zweijährigen bereits in den vergangenen Monaten vertraut gemacht. Lockmittel waren Bambus oder "Panda-Schokolade" (Karotten, Süßkartoffeln, rotem Paprika oder getrocknete Feigen). Das eine oder andere Mal ist er darin auch eingeschlafen. So sollte es kein Problem sein, den kleinen Bären im Zeitfenster bis Mitternacht in die Box zu bekommen, sind die Pfleger zuversichtlich.

Zoobesucher nahmen Abschied

Panda-Kuratorin Eveline Dungl hat schon einige Transporte begleitet und weiß, dass Pandas dies sehr gelassen nehmen: "Ich mache mir keine Sorgen." In den vergangenen Tagen haben übrigens viele Zoobesucher Abschied vom Besucherliebling genommen. Dabei konnten sie zuletzt beobachten, wie der Zweijährige begeistert im ersten Schnee mit seiner Mutter gespielt hat. (APA, 6.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So klein ist Fu Hu schon lange nicht mehr. Der Pandabär wird nun nach China transportiert.

Share if you care.