Platzmangel im Fußballteam

6. November 2012, 18:29
508 Postings

Teamchef Koller nominiert den Kader für das Testspiel im zu kleinen Linzer Stadion gegen die Elfenbeinküste

Wien - Teamchef Marcel Koller sagte am Dienstagvormittag wieder einmal in seiner freundlichen, aber bestimmten Art "Grüß Gott". Die unabdingbare Voraussetzung eines jeden Länderspiels ist die Kaderbekanntgabe, diesmal betrifft sie den Test gegen die Elfenbeinküste am 14. November in Linz. Es ist der Jahresabschluss, und der positive Eindruck der vergangenen Monate soll durch dieses Fußballmatch nicht zerstört werden. Koller stellte nämlich fest: "Die Fans mögen uns. Ich habe den Stamm gefunden."

Der Schweizer hat deshalb praktisch nichts verändert, nicht einmal der Austrianer Philipp Hosiner hat den Sprung ins Aufgebot geschafft. Dabei hält der 23-Jährige bei 14 Bundesliga-Treffern. Für Koller reichte das nicht. "Ich will nicht alles über den Haufen werfen. Wen hätte ich weglassen sollen? Marc Janko, der gegen Kasachstan zweimal getroffen hat? Andreas Weimann, der für Aston Villa stürmt?" Hosiner solle nicht traurig sein. "Er ist auf dem richtigen Weg, muss weiter Druck machen. Nichts gegen die österreichische Liga, aber Ried hat es ihm auch leichtgemacht."

Holzhauser muss sich noch hinten anstellen

Um die 23 Plätze im österreichischen Kader herrscht ein Griss. Auch Raphael Holzhauser, der bei Stuttgart zur Stammkraft wurde, muss sich hinten anstellen. Koller weiß aber, dass sich der 19-Jährige förmlich aufdrängt. "Noch ist es ein bisschen zu früh. Er hat sich ein Interviewverbot auferlegt, was ich sehr begrüße. Bei uns müsste er wohl sprechen."

Tormann Christian Gratzei wurde bei Sturm Graz zur Nummer zwei degradiert, er flog deshalb aus dem Kader. Denn Kollers Nummer eins, Robert Almer, sitzt in Düsseldorf auf der Bank. Und irgendeiner sollte doch regel- und wettkampfmäßig Bälle fangen. Der Austrianer Heinz Lindner zählt zu dieser raren Spezies, er ersetzt Gratzei.

Irritationen wegen Platzmangels

In Linz hat es seit 15 Jahren kein Länderspiel gegeben, im Vorfeld gab es zwar keine Turbulenzen, aber doch Irritationen. ÖFB-Präsident Leo Windtner ist Oberösterreicher, zu seinem Unmut haben im Stadion nur 13.800 Zuschauer Platz, die Partie ist seit drei Wochen ausverkauft. "Wir haben immer 15.500 als Mindestkapazität deponiert und waren überrascht, dass es nun weniger sind. Damit ist für Linz keine Länderspielgarantie mehr abzugeben."

Soll heißen: Es könnte wieder 15 Jahre dauern, vielleicht auch 25. Das an einer Seite offene Stadion wurde übrigens um kolportierte 30 Millionen Euro saniert. Es passt perfekt in die Liste der famosen österreichischen Sportanlagen. Klagenfurt und das Hanappi bröckeln vor sich hin, das große Happel erfüllt immerhin keinerlei Kriterien für ein Europacupfinale.

Koller ist zwar eine Art Baumeister, der Austragungsort ist ihm aber prinzipiell wurscht. Er möchte sich mit der Elfenbeinküste messen. Die Afrikaner sind die Nummer 16 in der Rangliste und haben Didier Drogba in ihren Reihen, der zu den abgebrühtesten Kickern weltweit zählt. "Wir wollen gegen stärkere Gegner bestehen. Da sieht man die eigenen Schwächen und erfährt, wo man zulegen muss." (Christian Hackl, DER STANDARD, 7.11.2012)

ÖFB-Kader für das Testspiel am 14. November in Linz gegen die Elfenbeinküste:

Tor (3): Robert Almer (Fortuna Düsseldorf/GER, 6 Länderspiele/5 Gegentore), Lukas Königshofer (Rapid Wien, 0), Heinz Lindner (Austria Wien, 1/-2)

Abwehr (8): Aleksandar Dragovic (FC Basel/SUI, 17 Länderspiele/0 Tore), Christian Fuchs (Schalke 04/GER, 51/1), György Garics (Bologna/ITA, 29/1), Florian Klein (Red Bull Salzburg, 12/0), Emanuel Pogatetz (VfL Wolfsburg/GER, 51/2), Sebastian Prödl (Werder Bremen/GER, 37/3), Franz Schiemer (Red Bull Salzburg, 23/4), Markus Suttner (Austria Wien, 4/0)

Mittelfeld (8): David Alaba (Bayern München/GER, 20/1), Julian Baumgartlinger (Mainz 05/GER, 24/0), Guido Burgstaller (Rapid Wien, 5/0), Andreas Ivanschitz (Mainz 05/GER, 58/10), Jakob Jantscher (Dynamo Moskau/RUS, 13/1), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen/GER, 23/3), Veli Kavlak (Besiktas Istanbul/TUR, 21/1), Christoph Leitgeb (Red Bull Salzburg, 29/0)

Angriff (4): Marko Arnautovic (Werder Bremen/GER, 22/7), Martin Harnik (VfB Stuttgart/GER, 33/8), Marc Janko (Trabzonspor/TUR, 30/13), Andreas Weimann (Aston Villa/ENG, 1/0)

Auf Abruf: Thomas Gebauer (SV Ried, 0) - Martin Hinteregger (Red Bull Salzburg, 0), Manuel Ortlechner (Austria Wien, 8/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 2/0) - Alexander Gorgon (Austria Wien, 0), Thomas Hinum (SV Ried, 0), Stefan Kulovits (Rapid Wien, 5/0), Yasin Pehlivan (Gaziantepspor/TUR, 17/0) - Patrick Bürger (SV Mattersburg, 2/0), Philipp Hosiner (Austria Wien, 1/0), Rubin Okotie (Sturm Graz, 5/0), Marcel Sabitzer (Admira Wacker, 1/0)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kein Mann für Überraschungen: Marcel Koller.

Share if you care.