Türkische Justiz beginnt Prozess gegen israelische Offiziere

6. November 2012, 10:49
199 Postings

Wegen blutigen Militäreinsatzes gegen Gaza-Hilfsflotte vor zweieinhalb Jahren

Ankara/Jerusalem/Gaza - Vor einem Gericht in Istanbul wird wegen des blutigen Militäreinsatzes gegen die Gaza-Hilfsflotte vor zweieinhalb Jahren gegen vier nicht anwesende israelische Offiziere verhandelt. Der Prozess habe am Vormittag begonnen, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.

Dem früheren Generalstabschef Gabi Aschkenasi und drei weiteren Ex-Kommandeuren wird vorgeworfen, für die blutigen Erstürmung der türkische Fähre "Mavi Marmara" am 31. Mai 2010 verantwortlich zu sein. Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft wegen Totschlags, Freiheitsberaubung und Plünderei.

Bei dem Einsatz waren neun Türken getötet worden, von denen einer auch US-Bürger war. Ein weiterer Türke liegt seitdem im Koma.

Zu dem Prozess sind am Dienstag mindestens 60 internationale Aktivisten angereist. Sie wollten vor Gericht aussagen, sagte Izzet Sahin, ein Sprecher der islamisch-türkischen Hilfsorganisation IHH, vor dem Beginn der Verhandlung in Istanbul weiter. Die Organisation hatte im Mai 2010 die Fahrt der Fähre als Teil einer Gruppe von Schiffen organisiert. (APA, 6.11.2012)

Share if you care.