Lutz-Werbespots: Musiker sehen Urheberrechte verletzt

"Möbel Morgana" plagiiert "Fata Morgana", sagen Mitkomponisten

Wels - Wirbel um die Werbespots der Möbelfirma Lutz: Durch "Möbel Morgana" werde die Musik des Liedes "Fata Morgana" der Ersten Allgemeinen Verunsicherung (EAV) vollständig plagiiert, so die Mitkomponisten Gerhard Breit und Günther Schönberger. Der Möbelhändler XXXLutz-Gruppe sehe keine Urheberrechtsverletzung und verweise auf abgegoltene Rechte.

Doch die Universal Music Publishing GmbH und Partners4music GmbH verfügten nur über die Rechte der Mitkomponisten Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer und könnte daher nur für diese beiden abschließen, so der Anwalt von Breit und Schönberger unter Vorbehalt rechtlicher Schritte. Damit wolle man in Zeiten des ausgehöhlten Urheberrechts "ein Zeichen setzen". (APA, 6.11.2012)

Share if you care