Lutz-Werbespots: Musiker sehen Urheberrechte verletzt

6. November 2012, 09:17

"Möbel Morgana" plagiiert "Fata Morgana", sagen Mitkomponisten

Wels - Wirbel um die Werbespots der Möbelfirma Lutz: Durch "Möbel Morgana" werde die Musik des Liedes "Fata Morgana" der Ersten Allgemeinen Verunsicherung (EAV) vollständig plagiiert, so die Mitkomponisten Gerhard Breit und Günther Schönberger. Der Möbelhändler XXXLutz-Gruppe sehe keine Urheberrechtsverletzung und verweise auf abgegoltene Rechte.

Doch die Universal Music Publishing GmbH und Partners4music GmbH verfügten nur über die Rechte der Mitkomponisten Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer und könnte daher nur für diese beiden abschließen, so der Anwalt von Breit und Schönberger unter Vorbehalt rechtlicher Schritte. Damit wolle man in Zeiten des ausgehöhlten Urheberrechts "ein Zeichen setzen". (APA, 6.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 63
1 2
Hat wohl die FFF wieder geschlafen!

voll peinlich

das war ja klar, dass die unwichtigen mitkomponisten ein theater draus machen. so wie auch immer nur die schlechten schauspieler, die allüren haben. ihr seid so peinlich!

Lutz-Werbung und guter Geschmack...

Zwei miteinander unvereinbare Konzepte.

naja, die jenny lutz würd ich schon gern durchnudeln, die hat hat hat aber auch was... ;)

Wie hiess es mal in einer Folge Kottan Ermittelt...

"Nur der wahrhaft Einsame kennt das Fernsehprogramm auswendig!"

;)

gehts noch - oder schwappt ihr testosteronspiegel über?

nein keine angst es geht noch. aber die grazile jenny ist halt das beste an der werbung (mmn.) ;)

strafe

einen tag einsperren und die eigenen werbespots
in einer dauerschleife vorspielen.

hmm... wird vermutlich nicht gehen - wäre ja folter...

Es gibt wenig was schlimmer ist als die Barbara Karlich Show, aber alle Lutz Werbungen sind es, jede einzelne für sich.

sofas werden breiter und karlich kommt zu besuch. und die möbel verkauf sich wie die warmen semmeln.

Weiß nicht was mir lieber wäre abberufung des lutzspots oder grasser im häfen

KHG im Knast und dort 8 Stunden täglich zwangsweise Lutz-Spots? ;-)

dann liegt der fehler allerdings bei universal, nicht bei agentur und nicht beim kunden. verwertungsrechte und urheberrechte sind zweierlei - und so wies das steht hat universal kassiert. ein zeichen setzten finde ich super, müsste die kreativbranche eigentlich voll unterstützen.

Da müsste man über Interna dieses Vertrags Bescheid wissen. Die Verlagsrechte liegen bei Universal - nur kommen die hier nicht zur Geltung, da nicht die Originalmusik verwendet wurde, sondern diese nachgespielt und mit neuem Text aufgenommen wurde.
Die Urheberrechte allerdings schon, aber nur im Bezug auf die Komposition und nicht auf die Textdichtung.
Meist (aber nicht immer) vertritt der Verlag auch die Urheber bei diesen Anfragen - dann wäre der Fehler auch teils Schuld von Universal. Vertraglich ist jedoch meist festgehalten, dass der Verlag diese Haftung nicht übernimmt und der Vertragspartner sich bei offizieller Stelle wie AKM oder GEMA erkundigen und mit weiteren Rechteinhabern selbst verhandeln muss.

spannend!

Klagen, bis sie darnieder liegen.

Weg mit der hathathat-Bande! Wer schreibt eine Petition?

Herzelichst
Ihr Lappe

D.A.N.K.E.!!!!!

Dieses hathathat ist sowas von grässlich, macht mich immer unglaublich aggressiv.

o.m.g.

und von sowas war ich früher mal fan! eine schande, wie da ehemalige E.A.V.-leute das urheberrecht beugen um nochmals ihre songs zu geld zu recyclen.

Aus welchem grund sollte ein Komponist einer Möbelkette ein lied schenken?!

wusste gar nicht dass sich die leute so aggressiv auf werbung reagieren? im fernsehen schalt ich weg und am pc wird sie geblockt. im praktischen leben versuche ich marken und konzerne so weit es geht zu meiden. ich lass mich nicht von werbung belästigen, die ich dann auch noch mit dem preis mitbezahlen muss. zb. im supermarkt, eigenmarken statt markenartikel. unterscheiden sich meist eh nur durch den preis.

eigenmarken statt markenartikel. unterscheiden sich meist eh nur durch den preis!

mahlzeit!

österreichische lebensmittel-markenhersteller verkaufen zb den gleichen artikel unter verschiedenen namen und verpackung zu unterschiedlichen preisen.

das stimmt,

aber die qualität ist nicht die gleiche. können sie sich auch gar nicht leisten, die gleich teuren zutaten zu verwenden. ich kauf schon lange keine eigenmarken mehr.

…zB auch bei Standardware?

Der Marken-Industriegouda im Vgl zum Eigenmarken-Industriegouda? Milch, Butter, Mehl etc.
Und wer braucht den Rest, zB Himbeer-Kirsch-Cranberry-Aromaschaumformen mit Schokoglasur? Sind sowieso also nur zu Tode raffinierte und komponierte Lebensmittel. Selber Kochen ist gsund.(C)

Posting 1 bis 25 von 63
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.