Labor-Kreatur: Erste rosa leuchtende Fische fürs Aquarium geschaffen

Ansichtssache
11. November 2012, 21:18
Bild 1 von 19»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/erik van 't woud

Rowin kauft sich ein Ticket ins All

Er ist 18 Jahre jung, lebt im niederländischen Helmond und soll in zwei Jahren der erste zahlende Weltraumtourist des Unternehmens Space Expedition Corporation, kurz SpaceX, werden. Rowin, der seinen Nachnamen nicht veröffentlicht sehen will, hat vergangene Woche in der lokalen Filiale einer Elektronik-Kette um 73.333 Euro das erste Ticket für einen Flug bis an die Grenzen der Atmosphäre erstanden. Ab 2014 will die Firma von Curaçao in der Karibik mit dem "XCOR Lynx"-Shuttle zahlende Kunden bis in eine Höhe von 103 Kilometer bringen. SpaceX hat auch die "Dragon"-Kapsel entwickelt und ist damit das derzeit einzige Privat-Unternehmen, das Raumschiffe in den Orbit bringen und im Abschluss wieder sicher auf der Erde zu landen kann.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2
Die Fische

müsste man nur noch dimmen können - dann wären sie die perfekte Lichtquelle für den Wohnraum.

zum kroko kann ich nur sagen...

skipper!!! you failed him!

Als der Mensch mit Flugzeugen fliegen lernte;...

musste er sich einen neuen Traum suchen!

Dieser wurde nun auch von Fischen die im Dunklen leuchten auch abgehakt.... DER WELTFRIEDEN KANN KOMMEN!

pink fluoreszierende, bonbonfarben glühende und rosa leuchtende Aquarienfische

ich brauche wohl nicht betonen, dass ich diese entwicklung außerordentlich begrüße (bild 2).

Finds zwar ned so toll was man mit den Tieren macht, aber btw:

Genmanipulierte Aquariumfische die fluoreszieren gibt es bereits seit Jahren. Die US-Firma GloFish bietet verschiedene Varianten unter selben Namen zum Kauf an.

http://www.glofish.com/

Die Einfuhr und private Haltung dieser Fische ist in Europa allerdings untersagt soweit ich weiss.

Ich dachte, die hat Sheldon Cooper erfunden,

als er kurzfristig arbeitslos war?

zu betonen
*hüstel*

kein grund zu hüsteln. wir verstehen Ihren aufruhr der gefühle und sind entsprechend nachsichtig.
*tätscheltätschel*

Woher hat ein 18jähriger 73.000 Euro?

internet-poker?

oder reiche eltern

Lernt Deutsch!

Eine österreichische Zeitung sollte sich solcher Sprachabsurditäten schämen:

"keine habituellen Werkzeug-Gebraucher"

habitual = gewohnheitsmäßig, regelmäßig

habituell gibt es nicht.

derStandard.at/Wissenschaft
027
12.11.2012, 15:33
Schuss aus der Hüfte?

-> http://www.duden.de/suchen/du... /habituell

Wenn Sie schon so barsch kritisieren, dann wenigsten echte sprachliche Schnitzer (für die wir uns dann auch wirklich schämen). Bitte seien Sie in Zukunft so gnädig und kontrollieren Sie den Wahrheitsgehalt Ihrer Behauptungen, BEVOR Sie sie posten.

Mit freundlichen Grüßen
derStandard.at/Wissenschaft

Verzeihung!

Es scheint da habe ich
ein altes Wort aus dem Französischen
mit einem neuen Anglizismus verwechselt.

Das sollte man als Lehrer
eigentlich besser wissen.
Verzeihung, werte Redaktion!
Kommt nicht wieder vor.

Als Verteidigung
sei gleichwohl noch gesagt:
unüblich
ist es aber trotzdem:
http://books.google.com/ngrams/gr... g=3&share=

einfach mal die f..... halten!

Ich hab einen, ich hab einen!
"wenigstens" muss es in Zeile 3 natürlich heißen. Was bin ich empört...

Ach und zum Schreihals mit dem hübschen roten Balken: bilde ich mir das nur ein, oder fehlt da vor "solcher Sprachabsurditäten" nicht eine Präposition? "ob" oder "angesichts" beispielsweise?

Sakher der Freiheitsheld aus der Kanalisation

Sheldon Cooper lässt grüßen :-)

Rosa leuchtenden Aquarienfische, na und, die Milkakühe sind da ein anderes Kaliber...

Für diese Genspielereien haben wir Geld, für die Erhaltung der (noch) lebenden Tiere nicht.

und haben wir nicht überhaupt etwas wichtigeres zu tun als fische zu genmanipulieren

zB griechenland retten oder weltfrieden?

ihr argument ist dermaßen sinnlos, was hat denn das eine mit dem anderen zu tun...

ich find die fische hübsch, wenn ich ein aquarium hätte würd ich solche reintun wenn sie nicht zu teuer sind...

naja, ein bisschen verständnis aufbringen kann man schon für bedenken in die richtung, dass für sowas einiges an ressourcen aufgewendet wird. und vor allem, wo wird dann mal die grenze gezogen? andererseits weiß man halt auch noch nicht, was sich nicht vielleicht positives aus solchen (meiner meinung nach) absurden projekten entwickeln kann...

wo werden da bitte ressourcen aufgewendet

es handelt sich um die enwicklung eines produkts. basta.

da können sie genausogut mattel vorwerfen dass sie nichts gegen den hunger in afrika tun anstatt neue barbie puppen zu entwickeln. das ganze argument ist von grund auf völlig absurd.

man muss das thema ja nicht gleich so hardliner-mäßig angehen. zwischen der herstellung einer plastikpuppe, die zwar vielleicht auch ein gesellschaftliches und ökologisches problem darstellt, halt aus anderen aspekten, und der *entwicklung* eines *lebewesens*, das in der hinsicht vielleicht ähnlich problematisch ist, bei dem aber noch dazu kommt, dass es eben lebt, ist doch ein großer unterschied, oder? andere frage, rein hypothetisch, was würden sie dazu sagen, wenn wir anfangen fische (oder sonstige haustiere) in barbiegestalt zu kreieren? es hängt sicher nicht auf den ersten blick mit den sonstigen missständen in der welt zusammen, aber man wird doch wohl noch ganz harmlos die frage nach den prioritäten stellen dürfen?

die angst vor frankenstein-viechern hat meist mit unwissen zu tun

ist nicht bös gemeint, aber wer was von molekularbiologie versteht, der weiss, dass leuchtende fische näher an barbiepuppen designen dran ist als an "lebewesen designen"

da wird genau ein gen eingeschleust das ein protein produziert das leuchtet, keine hexerei.

von wirklich designten lebewesen sind wir noch weit weit weg (egal was diese medienhure craig venter einem gern glauben machen will)

ich seh das thema durchaus emotionsfrei und hab deswegen keine lust, mich ins 'unwissende idioten haben aus unwissenheit angst'-eck stellen zu lassen von ihnen.

mir ist schon klar, dass das von wirklich designten lebewesen weit entfernt ist, aber sie werden selbst wissen, dass die entwicklung nicht bei leuchtenden fischen stehen bleiben wird. und die sind nun mal keine plastikpuppen, sondern lebewesen.

aber in ihrer welt hat offensichtlich jeder, der eine andere meinung vertritt oder ein, zwei bedenken äußert, einfach nur keine ahnung ;)

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.