Tyler Hamilton: Riis wusste alles

5. November 2012, 14:50
8 Postings

Teamchef soll 2002 und 2003 über Praktiken bei Rennstall CSC informiert gewesen sein

Kopenhagen - Der dänische Radsport-Teamchef Bjarne Riis ist vom ehemaligen Profi Tyler Hamilton mit neuen Doping-Vorwürfen konfrontiert worden. Der zeitweise für Riis fahrende US-Amerikaner Hamilton beschuldigte den gedopten Tour-de-France-Sieger von 1996 am Montag laut dänischen Medienberichten, in den Jahren 2002 und 2003 in allen Details über Blutdoping und andere verbotene Methoden im eigenen Team CSC informiert gewesen zu sein.

Die Aussagen von Hamilton und anderer gegen seinen früheren Teamkollegen Lance Armstrong hatten zuletzt dazu beigetragen, dass Armstrong eine lebenslange Doping-Sperre erhalten und seine sieben Siege bei der Tour de France verloren hat. Riis hatte selbst nachträglich EPO-Doping als Aktiver bei seinem eigenen Tour-Sieg 1996 eingeräumt.

Er will aber als Teamchef und Eigner des früheren dänischen Rennstalls CSC nichts von Doping gewusst haben. Weder Riis noch sein heutiges Team Saxo Bank-Tinkoff wollten sich zu den neuen Vorwürfen Hamiltons äußern. Von Juni 2003 bis Ende 2006 fuhr auch der Österreicher Peter Luttenberger für das Riis-Team CSC. (APA; 5.11.2012)

Share if you care.