"Ein dramatisches, atemloses Rennen"

5. November 2012, 13:29
2 Postings

GROSSBRITANNIEN:

"The Sun": "Sebastian Vettel ist das Rennen seines Lebens gefahren. Er kam zweimal von ganz hinten aus der Box und schnappte sich nach einem Grand-Prix-Thriller in Abu Dhabi noch den dritten Platz. Und was das Beeindruckendste war: Der WM-Führende hatte das vorausgesagt."

"The Independent": "Der "Iceman" bleibt an einem verrückten Tag in der Wüste cool. Räikkönen gewinnt in Abu Dhabi, während der WM-Spitzenreiter Vettel aus der Box aufs Treppchen fährt."

"The Daily Telegraph": "Ein dramatisches, atemloses Rennen."

"The Daily Mirror": "Sebastian Vettel und Sieger Kimi Räikkönen haben einen Wüstensturm entfacht."

"The Guardian": "Ein großartiges, klassisches Rennen auf der am wenigsten versprechenden Rennstrecke endete mit drei früheren Weltmeistern auf dem Podium. Und es waren die Erinnerungen wachrufenden Namen Lotus und Ferrari, die ganz oben standen. Doch - als der Sand sich wieder legte - war es die Leistung eines neueren Teams, Red Bull, und einen jungen Fahrers, Sebastian Vettel (...), die für den meisten Gesprächsstoff sorgten."

ITALIEN:

"La Gazzetta dello Sport": "Herzschlagduell in der Wüste. Was für ein Kräftemessen zwischen Vettel und Alonso. Der Deutsche zeigt eine Super-Aufholjagd, aber Fernando nimmt ihm drei Punkte ab. Ein Match ohne Verschnaufpause: Nächste Runde Austin."

"Corriere dello Sport": "Alonsos Show reicht nicht. Vettel holt bis auf Platz drei auf. Dieser Deutsche ist rekordverdächtig."

"Tuttosport": "Alonso holt einen Podiumsplatz der Hoffnung. Vettel war großartig, hatte aber auch Glück."

"Corriere dello Sport": "Zwei harte Männer: Alonso und Vettel liefern sich ein Piloten- und Motoren-Duell."

SPANIEN:

"El Pais": "Red Bull hat sich darauf spezialisiert, die schwierigsten Herausforderungen als Sponsor zu fördern und zu vermarkten. Dazu gehört nach dem Rekordsprung von Felix Baumgartner nun auch die Aufholjagd von Sebastian Vettel."

"El Mundo": "Vettel hält den Schaden in Grenzen. Der Deutsche könnte schon beim nächsten Rennen die Weltmeisterschaft für sich entscheiden."

"El Periodico": "Ein Sprung vom Schlusslicht bis auf das Siegerpodest: Vettel setzt mit seiner großartigen Aufholjagd einem exzellenten Fernando Alonso zu."

"Marca": "Zwei Superrennfahrer in Bestform: Alonso reduziert in einem tollen Rennen den Rückstand gegenüber Vettel auf zehn Punkte."

"As": "Das Rennen von Abu Dhabi geht in die Geschichte ein. Der Kampf um den WM-Titel bleibt spannend."

FRANKREICH:

"Le Figaro": "Lotusblume Kimi Räikkönen fährt zurück in die Zukunft."

"Le Parisien": "Vettel begrenzt den Schaden mit einer verrückten Aufholjagd."

"L'Equipe": "Räikkönen: Ein Eiswürfel in der Wüste. (...) Vettel bestätigt sein Ausnahmekönnen."

FINNLAND:

"Ilta-Sanomat": "Rache ist süß. Räikkönens war gegen Ferrari gerichtet. Viele dachten, seine Zeit in der Formel 1 sei vorbei. Alle Nachteile des Autos hat er mit seinen eigenen Fähigkeiten wettgemacht. Eine eiskalte Vorstellung."

"Hufvudstadsabladet": "Keiner hat Räikkönen mehr ernst genommen. Aber der "Iceman" war enorm siegeshungrig."

DÄNEMARK:

"B.T.": "Krimi mit Kimi. Der fliegende Finne gewann eiskalt in Abu Dhabis Wüstenhitze."

PORTUGAL:

"Publico": "Vettels Aufholjagd war sensationell, der Höhepunkt war das spektakuläre Überholmanöver gegen Button drei Runden vor Schluss, wodurch der Red-Bull-Pilot einen Platz hinter Alonso landete und im Kampf um den Titel nur drei Punkte verlor."

DEUTSCHLAND:

"Bild": "Der Vettel-Wahnsinn. 21 Plätze aufgeholt. Auf Platz 3 und in der WM weiter vorn. Das Rennen seines Lebens. Jetzt kann Vettel beim nächsten Rennen den Titel holen." Vettel: "Mein unterhaltsamstes Rennen. Ich habe überholt wie auf der Autobahn."

"Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Reifeprüfung bestanden. Vor dem Rennen glaubte nicht einmal sein (Vettels/Anm.) Team an einen Erfolg.... Der dritte WM-Titel ist greifbar."

"Süddeutsche Zeitung": "So etwas hat die Formel 1 selten erlebt. Einen Sieger, der seinen Ingenieur am Funk anherrscht ... Einen Zweitplatzierten, der zuvor noch wie der große Verlierer des Wochenendes aussah. Und einen Dritten, der aus der Boxengasse ins Rennen startete und sage und schreibe 21 Plätze gut machte."

Share if you care.