iPad-Anteile sinken: Android holt am Tablet-Markt auf

5. November 2012, 11:52

Apple führt noch mit 50,4 Prozent - Samsung legte im Jahresvergleich um 325 Prozent zu

Die zunehmende Anzahl und steigende Qualität von Android-Tablets machen sich beim Tablet-Marktführer Apple bemerkbar. Im vergangenen Quartal wurden wie berichtet weniger iPads als erwartet verkauft. Laut aktuellen Zahlen von IDC sind auch die Marktanteile zurückgegangen.

Samsung legt 325 Prozent zu

Vor allem Android-Geräte von Samsung holten kräftig auf und drückten den Absatz von Apple. Samsung legte nach Angaben von Marktforscher IDC um 325 Prozent zu und kommt nun auf einen Marktanteil von 18,4 Prozent. Der Tablet-Pionier und iPad-Hersteller steht mit einem Marktanteil von 50,4 Prozent zwar weiter an der Spitze, büßte im Jahresvergleich (drittes Quartal 2011 noch 59,7 Prozent) jedoch deutlich ein.

Mehr Geräte verkauft

Im dritten Quartal des Jahres legte der Markt insgesamt weltweit erneut um satte 49,5 Prozent im Jahresvergleich zu. Gegenüber dem zweiten Quartal wurden demnach 6,7 Prozent mehr Geräte abgesetzt. (red/APA, derStandard.at, 5.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Wann bekommt man eigentlich ein iPAD gratis, wenn man bei Wüstenrot eine LEBENSVERSICHERUNG abschließt? Beim iPhone ist dies ja schon Usus.

Apple Produkte sind doch in Wahrheit nur für geistig ziemlich einfache Zeitgenossen konzipiert. Das erklärt auch den derzeitigen Marktanteil bezogen zur Normalverteilung an intellektuellen Fähigkeiten...

!!!

„Jahresvergleich um 325 Prozent zu“

ist ja wiedermal eine schwachsinnsmeldung … ich bin mir sicher dass samsung im ersten jahr um unendlich viele prozent zugelegt gegenüber dem vorjahr!

Kurzer Zusatz, wenn auch hier an die Herren und Frauen der Standard Redaktion:

Es sind nun die ersten Zahlen von Apple herausgegeben worden zum Verkaufsstart des iPad Mini:

So wurden am ersten Wochenende 3 Millionen Stück verkauft. Hammer!

Das iPad 3 verkaufte sich am ersten WE 1,5 Millionen mal. Somit haben wir hier eine 100%ige Steigerung!

Die 3 Millionen beziehen sich auf das iPad mini und das iPad 4th Generation.

Nichtsdestotrotz eine beachtliche Zahl.

Ich weiß.

Viele sehen in einem ruecklaeufigen Marktanteil auch einen Rueckgang der Verkaufszahlen.

Das ist falsch und hier waere ein Link auf die Zahlen hilfreich! https://www.idc.com/getdoc.js... US23772412

Apple hat trotz sinkendem Marktanteil ca. 2,9 Mio Units mehr verkauft. Samsung als groesster Mitbewerber fuer Apple und starkster Mitbewerber fuer alle Anbieter von Android Tablets mit 3,9 Mio etwas mehr.

Was aber eigentlich interessant an diesen Zahlen ist, ist die offensichtliche Schwemme (5,4 Mio Units / 28,9%) an Noname- bzw. Billigprodukten im Vorjahresquartal. Diese Zahl wurde durch eine starke Produktoffensive der Markenhersteller von Android-Tablets auf 12,2% zurueckgedraengt und es wurden 2,1 Mio Units weniger verkauft.

Noch krasser wird die Aufholjagd wenn man alle Android-Tablets dem iOS-Tablet iPad entgegenstellt!

Aber die Weltuntergangsprognosen für Apple sind nun wirklich quatsch! Selbst wenn sie am Tabletmarkt irgendwann nur noch bei 20-30% liegen sollten, wäre es noch ein großer Batzen!

Das will ich meinen und so wird es wohl auch kommen. Wie auch anders? Und es wäre beachtlich angesichts dieser Schwemme von Herstellern...

Wie auch schon weiter unten formuliert, so liegt Marktwachstum wohl noch in Schwellenländern, die noch nicht so gut mit Smartphones versorgt sind.

Es ist klar, dass sich dort ein günstigeres Android-Handy besser verkauft, als ein iPhone mit einem Preis, wo manche einen Halbjahresverdienst dafür hinlegen müssten.

Ergo fährt Google hier zb mit seinem Nexus besser.

Interessant wäre aber, eine Statistik wie es sich in Industrieländern verhält, zB in der USA, oder der EU. ob auch hier die beiden Marktteilnehmer zueinander aufschließen, oder ob dies nur Schwellenländern geschuldet ist.

Ich glaub nicht dass in Schwellenländern (abseits div. Elite-Schichten) Tablets überhaupt eine Rolle in der Breite spielen. Aber ihre Einschätzung wird auch auf die nicht-technikaffine untere mittel- und Mittelschicht in den Industrienationen in weiten Teilen zutreffen.
Geeks raufen dann zwischen iPad, Nexus und Surface :D

Ich kann nur für meinen Bekanntenkreis sprechen, aber da ist ein Tablet eher noch die Seltenheit. Somit gibt es in der Branche auch bei uns sicher noch genug Weideland zum abgrasen!

Da hast du sicher recht.

Aber auch @Antagonist duerfte richtig liegen, nur bezieht sich seine These auf Smartphones.

Dieses Szenario wird aber durchaus laengerfristig auf einen zukuenftigen Tabletmarkt übertragbar.

Oh, sah ich jetzt erst...als Antwort an Ollivision und rolin:

Es geht hier ja nur um Tablets und nicht um Smartphones. Ich ging hier eher von Betriebssystemen aus, als konkret von einem Tablet.

Somit haben Sie, ollivision schon recht, dass auch in unseren "Breiten" noch nicht jeder ein Tablet hat. Mich eingeschlossen.

Meins bekomme ich am 21Nov zugeschickt. Mein Erstes und war bis dato somit auch noch Tablet-los, wie auch viele andere noch in INDUSTRIEstaaten.

Somit mag meine These oben nur speziell gelten.

und welches?

Ich nehme an, "welches" bezieht sich darauf, welches Tablet ich bekomme?

Ich habe mir das iPad Mini bestellt, da

* ich bereits über andere Apple Produkte verfüge und dies gut in das Öko System passt (iPhone 4, iPhone 5 ab morgen, MacBookPro)

* mir das Gerät als Zweit-/Drittgerät preislich passt (800 EUR für ein Zusatzgerät ist mir zu viel, 320 finde ich recht angebracht)

* und mir die Werte des iPad Minis durchaus passen. Handlich, sehr sehr leicht, trotzdem um 0,9'' größer als das Android Pedant und für meine Erfordnisse (Zeitung und Bücher lesen, YT-Videos) durchaus reicht. Somit ein reines Consumer Produkt. Zum arbeiten und wirklich schreiben habe ich dann ja mein MBP.

Keines der Geräte will ich jemals besitzen wollen, die roten Stricherl verstehe ich trotzdem nicht ?!?

ja, jetzt haben sie wieder einen grund, technisch voranzupreschen... die letzten jahre hats ihnen die konkurenz mit ihren unbrauchbaren tablets zu einfach gemacht...

Konkurrenz belebt den Markt.

Ist doch gut.

das wars für Apple,

in 2-3 Jahren wird der Apfel nur noch ein Tablet-Anbieter von vielen sein und die Marktanteile werde sich um die 20 % einpendeln, was völlig ausreichend sein sollte :)

"Das war's" oder "völlig ausreichend"? Was jetzt? ;-)

seh ich auch so. Zur Zeit hat Apple noch den Vorteil, dass sie mehr Content haben wie google (Magazine usw.).

Aber hardwaretechnisch ist das ein Gerät unter sehr vielen mittlerweile.

Deine Ueberschrift…

…widerspricht etwas deinem letzten Satz.

Man darf auch nicht vergessen, dass der Markt - speziell der Tablet-Markt - noch sehr viel Potential fuer Wachstum hat!

Hier werden ja immer gerne Marktanteile gepostet, aber niemand stellt diese in Relation mit der eigentlichen Groesse des jeweiligen Marktes.

20% im milliardenschweren Tablet- oder Smartphone-Markt waeren fuer Apple nach wie vor sehr profitabel.

Und was die schwachsinnigen Appleuntergangsprognosen betrifft muss man immer beruecksichtigen, dass Apple mit einer grossen Palette an Produkten und Services sehr breit aufgestellt ist.

Hier ergänzend zu "dass der Markt [...] sehr viel Potential fuer Wachstum hat"

Vielleicht sollte man hier auch nach Ländern untersuchen!? Während zB in der USA durchaus Apple die Vorreiterrolle einnimmt und gerade auch bei MacBooks schon zu Windows aufschließt...

So mag in Schwellenländern, in denen ein iPhone so viel kostet, wie man in einem halben Jahr verdient, vermutlich andere Geräte - günstigere eben - der Einstieg in die Smartphone-Welt sein.

Ergo: in Schwellenländern liegt noch viel Potential, aber hier sind Android-Handys, aufgrund des niedrigeren Preises, sicher höher verkauft, als iPhones.

Dem kann ich nur zustimmen.

sorry, aber seit wann hat Apple

eine große Palette an Produkten?
Ein iPad in 3 Speichervarianten sowie mit WLAN oder mehr, ist das dann ein Produkt oder eine Palette ??? mit dem iPhone usw. sieht es ja auch nicht anders aus :) :) :)

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.