"Erstickungsgefahr": Hipp ruft Biomenü zurück

Betroffen ist das "Gemüseallerlei mit Mini-Pasta und zartem Bio-Rind" für Säuglinge ab sechs Monaten

Die deutsche Firma Hipp ruft ein Produkt ihrer Serie "Hipp Baby Biomenü" zurück. Es handelt sich um die Sorte "Gemüseallerlei mit Mini-Pasta und zartem Bio-Rind" im 2-x-190-Gramm-Becher, Charge L125192, Mindesthaltbarkeitsdatum 27.5.2013, Artikelnummer 9930.

"In der Charge wurden teilweise Verklumpungen der im Produkt enthaltenen Nudeln festgestellt", berichtete die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES).

Das Produkt wird für Säuglinge ab dem sechsten Monat empfohlen. "In diesem Alter können solche Verklumpungen bei den Säuglingen Schluckprobleme verursachen. Im schlimmsten Fall kann ein Klumpen im Rachen stecken bleiben", so die AGES. (red, derStandard.at, 5.11.2012)

  • Das Produkt weist "teilweise Verklumpungen" auf.
    foto: hipp

    Das Produkt weist "teilweise Verklumpungen" auf.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.