Israelische Soldaten töteten Palästinenser an Sperranlage zu Gaza

5. November 2012, 10:23
86 Postings

Ärzte: Armee gestattet Bergung der Leiche erst Stunden später

Gaza/Jerusalem - Israelische Soldaten haben nach Angaben palästinensischer Ärzte an der Sperranlage zum Gazastreifen einen jungen Palästinenser erschossen. Die Schüsse der Soldaten trafen den 20-jährigen Mann, der unter psychischen Problemen gelitten hatte, demnach am Samstagabend, doch die israelische Armee verwehrte palästinensischen Krankenwagen den Zugang.

Er sei verblutet, weil Sanitäter sich mehrere Stunden lang nicht dem Gebiet nähern konnten, berichtete eine palästinensische Nachrichtenagentur. Erst am Sonntag habe die Leiche geborgen werden können.

Ein israelischer Armeesprecher erklärte, ein "Verdächtiger" habe sich der Verbotszone an der Sperranlage genähert und sich dabei "versteckt". Soldaten hätten ihn aufgespürt und Warnschüsse in die Luft abgegeben, doch er sei weiter auf israelisches Gebiet zugegangen. Daraufhin hätten die Soldaten in seine Richtung geschossen und ihn getroffen. (APA, 5.11.2012)

Share if you care.