Ex-Staatschef Tadic gibt Parteivorsitz auf

4. November 2012, 18:38
13 Postings

Entscheidung nach heutiger Sitzung der Parteiführung der Demokratischen Partei angekündigt

Belgrad - Der Vorsitzende der serbischen Demokratischen Partei (DS), der frühere Staatschef Boris Tadic, will nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren. Tadic kündigte dies nach der Sitzung der Parteiführung am Sonntag an. Der DS-Hauptausschuss hatte zuvor Statusänderungen angenommen, welche größere Befugnisse des Parteipräsidiums vorsehen. Bisher war die Partei autoritär vom Parteichef verwaltet worden.

Der neue Parteichef soll beim Sonderparteitag in zwei Wochen gewählt werden. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Tadic an der DS-Spitze gilt der Vizevorsitzende und Belgrader Bürgermeister Dragan Djilas.

Tadic, der seine berufliche Zukunft laut früheren Medienberichten in "internationalen Organisationen" sieht, wird wie er ankündigte wahrscheinlich Ehrenpräsident der Demokratischen Partei bleiben. Zum DS-Vorsitzenden war der 54-jährige Politiker Anfang 2004, wenige Monate nach dem Mordangriff auf Premier und Parteichef Zoran Djindjic gewählt worden. Die Demokratische Partei befindet sich nach der doppelten Niederlage bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Mai nach zwölf Jahren nun erneut in der Opposition. Das Debakel drohte in den vergangenen Monaten, eine Spaltung in der Partei auszulösen. DS-Chef Tadic weigerte sich zuerst vehement, die Parteiführung aufzugeben. (APA, 4.11.2012)

Share if you care.