Lobbyisten des Humbugs

Kommentar der anderen |
  • Ulrich Berger: "Verbissene Versuche der Verschleierung".
    foto: gkd

    Ulrich Berger: "Verbissene Versuche der Verschleierung".

Wie es zurückschallt, wenn man in den Wald der Esoterik-Skeptiker hineinruft: Replik auf einen Album-Essay der Psychoanalytikerin Bettina Reiter zum "denunziatorischen" Umgang mit Erfahrungen und Forschungsmethoden der Komplementärmedizin

Auf einem der Fotos, die nach der Verleihung des Negativpreises "Das Goldene Brett vorm Kopf" an Harald Walach von der Europa-Universität Viadrina veröffentlicht wurden, sieht man "zwei Drittel oder 95 Gewichtsprozente der Science Busters", wie Moderator Martin Thür vorrechnete. Der Wiener Skeptiker Heinz Oberhummer und sein nicht nur ob seiner Leibesfülle beeindruckender Kabarettpartner Werner Gruber halten sich darauf ein großes goldenes Brett vor den Kopf.

Ob diese selbstironische Geste Bettina Reiter, die den von der "Gesellschaft für kritisches Denken" gestifteten Preis stellvertretend für Herrn Walach entgegennahm, zum Schmunzeln gebracht hätte, darf bezweifelt werden. Zu verbittert wirkt ihr Rundumschlag gegen die "shitstormmäßig aufgeregte" und "selbstgewisse uninformierte Skeptikermannschaft", der im STANDARD-Album ("Brettl vorm Kopf, Hackl im Kreuz", 27.10.) zu lesen war. Da werden Kritiker zu "Anschwärzern", deren Laudationes in "denunziatorischem Ton" vorgetragen werden. Da wird der Schriftstellerin El Awadalla, die mit dem Ausdruck "Patienterl" die herablassende Haltung der Ärztekammer gegenüber Patienten zum Ausdruck brachte, unterstellt, sie selbst äußere diese Herablassung. Da dürfen die "kritischen Denker" mit Erstaunen über sich vernehmen, dass sie die Leiden der Patienten schlicht nicht kümmerten.

Die von Bettina Reiter im Brustton der Überzeugung vorgetragene Kernbotschaft lautet: Harald Walach, dem Preisträger, wird von seinen dünngeistigen Kritikern durch und durch Unrecht getan. Wir, die Skeptiker, seien im Grunde ahnungslos, würden lediglich nachplappern, was deutsche Medien so schreiben, und sähen in unserem inquisitorischen Eifer überall "Teufelswerk", wo nicht die kalte Schulmedizin am Werke sei. Ist das tatsächlich so? Hat Professor Walach das Goldene Brett am Ende gar nicht verdient?

Nun, um das zu beurteilen, dazu sollte man zumindest unsere offizielle Würdigung des Werks des Preisträgers gelesen haben. Falls Frau Reiter das getan hat, dann sieht sie jedenfalls großzügig darüber hinweg. Kein Wort zur Anstellung eines Astrologen als Gastprofessor an Walachs Institut. Kein Wort zur Kooperation mit dem esoterischen Ärzteverein, der einen inzwischen als Betrüger verurteilten Scharlatan hofierte. Kein Wort zu den geplanten und erst nach öffentlicher Kritik wieder abgesagten Lehraufträgen für einen weiteren Astrologen und eine Wünschelrutengängerin.

Auch der von Walach verantwortete Masterstudiengang, in dem genau jene Paramedizin gelehrt wird, die der Globuli-Hersteller Heel verkauft; Walachs von Heel bezahlte Stiftungsprofessur und seine Unterstützung eines von Heel gesponserten Homöopathie-Lobbyisten sind für Frau Reiter kein Thema. Stattdessen kapriziert sie sich auf die esoterische Masterarbeit über das Hellsehen mittels sogenannter Kozyrev-Spiegel, die Walach approbiert und als hervorragend gelobt hatte. Diese, so Reiter, hätte "erwartungsgemäß keinen Hinweis auf außersinnliche Wahrnehmung" ergeben. Das ist - gelinde gesagt - merkwürdig, denn der Autor der Masterarbeit schreibt genau das Gegenteil.

Die Brandenburgische Hochschulstrukturkommission, die einstimmig die Auflösung von Walachs Institut und Studiengang empfahl, müsse von Skeptikern unterwandert sein, meint Frau Reiter, und ebenso die Süddeutsche, der Spiegel, die Zeit und überhaupt alle Kritiker des unschuldigen Herrn Professors. "Die Dummheit ist ansteckend", konstatiert sie und beleidigt damit nicht nur die Wiener Skeptiker, sondern auch die Mitglieder der Hochschulstrukturkommission und die Journalisten der deutschen Leitmedien.

So viele starke Worte und so sehr am Kern der Sache vorbei, das macht stutzig. Tatsächlich kann man hier die Ausläufer eines Prozesses beobachten, der schon seit der ersten öffentlichen Kritik an Walachs Wirken vor über zwei Jahren im Gange ist. Es handelt sich um den verbissenen Versuch der Verschleierung des gigantischen Humbugs, der hier auf akademischem Boden produziert wurde. Das begann mit einer Flut von Gegendarstellungen des Heel-gesponserten Walach und seiner Mitarbeiter und setzt sich dieser Tage auf einem Blog des oben erwähnten, von Heel gesponserten Homöopathie-Lobbyisten fort, der jene Journalisten, die es gewagt hatten, über die Verleihung des Goldenen Bretts zu berichten, namentlich nennt und als "Depperl" und "Idioten" verunglimpft. Dazwischen steht eine - erfolglose - Verleumdungsklage, die Walach gegen den Autor dieser Zeilen angestrengt hat.

Freilich, was hier verschleiert werden soll, ist derart grotesker pseudowissenschaftlicher Unsinn, dass er einen ganzen goldenen Bretterstapel verdient hätte. Wenn Frau Reiter in besagtem ALBUM eine Seite vor ihren Artikel zurückblättert, so findet sie dort eine großartige Reportage von Andrea Roedig über die Esoterik als Massenphänomen im Alltag. Die Autorin beobachtet abschließend, dass die Vokabel "Vernunft" auf der "Liste der meistzitierten Worte ziemlich weit nach unten gerutscht" sei. Wie recht sie damit hat. (Ulrich Berger, DER STANDARD, 5.11.2012)

Ulrich Berger ist Mathematiker, Wirtschaftswissenschafter und Präsident der "Gesellschaft für kritisches Denken" (skeptiker.at), die jährlich das "Goldene Brett" für den größten pseudowissenschaftlichen Unsinn verleiht. Er bloggt auf dem Scienceblog "Kritisch gedacht".

Zum Nachlesen

Bettina Reiter: "Brettl vorm Kopf, Hackl im Kreuz"

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 483
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
ja aber whe es geht euch schlecht. dann rennts alle zum wunderheiler.

Wer sich mit den sogenannten "Skeptiker" beschäftigt hat, dem wird schnell klar, dass es sich dabei um eine positivistische Glaubensgemeinde mit absolutem Wahrheitsanspruch handelt. Das kann man sehr gut an dem obigen Standard-Artikel herausarbeiten.
Mit Wissenschaft haben die Anhänger dabei wenig am Hut. Keiner dieser Proselyten würde z.B. jemals diese hier angegriffen Masterarbeit im Experiment nachprüfen, da sie ja schon "wissen" was das Ergebnis sein "soll".
Dazu noch deren nun zwangsumgezogenes anonymes Schmähportal EsoWatch etc.
Man braucht sich nur deshalb mit deren Ansichten auseinanderzusetzen um die Falachaussagen zurechtzurücken.

GWUP (GKD ist nur die Wiener Filiale) schreibt zwar in seinem Skeptiker auch viel Unsinn, aber immerhin gibt es ein Preisgeld für den Ersten, der etwas Paranormales unter Laborbedingungen zusammen bringt.

sie schreiben einen irren kaas.

der anspruch ist NICHT, selber recht zu haben, sondern in der tatsachenwelt (und nicht in der subjektiven innenwelt - viele können das ja nicht auseinanderhalten) nur, für wahr zu halten, was man auch beweisen, überprüfen und nachvollziehen kann - und zwar auch unabhängige andere.
man kann das locker oder verbissen betreiben, aber prinzipiell gehören die wissenschaftlichen paradigmen formuliert und verteidigt.

Positivistisch?
Ach so, Sie meinen, die glauben nicht jeden Unfug sofort, sondern fordern Beweise (oder zumindest grundsätzliche Überprüfbarkeit - die modernen "Positivisten" treten ja schon etwas bescheidener auf).

Das einzige was man wirklich machen MUSS, ist euren Esoterik-Schwachsinn mit experimentellen Methoden zu untersuchen.

Dann stellt man schnell fest, dass ihr ein Haufen von Schwätzern seid.

Und schon verfallt ihr wieder auf die zwei Sachen, die ihr WIRKLICH gut könnt: Lügen und Denunzieren.

worte von einem der sich offensichtlich nicht auskennt!
es gibt schon lange beweise dafür, dass dinge wie qi gong, klangschalentherapie, akupunktur und co. gesteuerte positive auswirkungen, nicht nur auf den "geist", sondern definitiv auf den körper hat!

btw man kann diese dinge auch auf universitäten studieren...!!

Echt? Da gibts Beweise dafür? Peer reviewed Papers, die es in Nature geschafft haben publiziert zu werden? Na dann komm mal mit ein paar Links rüber.

Ach, kannste nicht? Schade. Naja, nicht so schlimm, bei euch zählt ja der gute Wille, nicht wahr?

Und das kann man studieren, aha...das ist aber jetzt komisch, ich hab das Vorlesungsverzeichnis vor mir...und im gesamten Studienjahr 2012 taucht an der Uni Wien keine einzige Vorlesung zu Klangschalen, Qi Gong oder Akupunktur auf.

Ach ja stimmt, an der Meduni gibts einen freiwilligen Akupunkturkurs, und einen freiwilligen Vortrag über Traditionelle chin. Medizin...neben tausenden realwissenschaftlichen Fächern. Klangschalen such ich auch da vergebens.

Wer kennt sich hier nochmal nicht aus? ^^

hast du

irgendein nicht verarbeitetes Trauma? Einen Hass auf irgendjemanden? Nicht offen für neue Erkenntnisse? Visionen? Ist der Umstand, dass vor mehr als 50 Jahren nachgewiesen wurde, dass ein kleines Masseteilchen durch 2 Spalten gleichzeitig gehen kann ein Esoterik-Schwachsinn oder Wissenschaft. Und wenn es seriös ist, welche Konsequenzen ergeben sich dadurch für unser Denken und Handeln?

Wie du dich selbst zerlegst, das is einfach zu cool.

Erstens: WIR machen Experimente, aufgrund von Hypothesen, interpretieren dann die Ergebnisse und ändern gegebenenfalls die Hypothesen, aufgrund der Interpretation. IHR behauptet einfach irgendetwas, und wenn man euch experimentell nachweist dass Klangschalen Schwachsinn sind, dann seid ihr sauer.

Zweitens: Dein gebrachtes Beispiel ist aus den Gründen die dir LGM genannt hat kompletter Unsinn. Das TEILCHEN geht eben NICHT durch zwei Spalten...sonst gäbe es nämlich keine Interferenzerscheinungen...also hat es einen Wellencharakter. WIR akzeptieren dass, und versuchen eine Erklärung zu finden. IHR behauptet, so wie du es demonstrierst: "Ahhh! Teilchen können an 2 Orten gleichzeitig sein!" und macht euch wie immer lächerlich.

you lose.

Warum

bist du so aggressiv? Argumente, die so einem Hass entspringen, können nicht objektiv sein! Dass ein Teilchen an zwei Orten gleichzeitig sein kann, stammt nicht von mir, sondern eben von Quantenphysikern, von denen ich lerne. Ich gehöre nicht der Esotherikwelle an, noch dem aristotelischen Denken. Ich versuche Verbindiung herzustellen. Wie willst du beweisen, dass Klangschalen Schwachsinn sind? Das ist doch lächerlich. Bei Joachim-Ernst Berendt (einer der führenden Klangforscher) ist nachzulesen, dass sich Pflanzen bei indischer Sitar Musik 60° Richtung Lautsprechen neigen und versuchen, diesen zu umarmen. Ähnliches gibt es auch bei Menschen. Das ist ein Fakt und nichts esotherisches. Und..., es gibt nichts zu gewinnen, no lose....

Den Quantenphysiker zeigen Sie mir, der behauptet, dass ein Teilchen beim Doppelspaltexperiment an 2 Orten gleichzeitig sein kann.
Was Berendt betrifft, so war der Musikjournalist und -Produzent. Er hat sich auch mit Klang und Hören beschäftigt (was ihn natürlich nicht zu "einem der führenden Klangforscher" macht), dieser Teil seines Werkes wird als New Age (= Esoterik) eingeordnet.

dieses phänomen fällt ebenfalls unter teilchendualismus!

Ich bin amüsiert, nicht aggressiv. Und selbst wenn ich es wäre...

...würde das nichts an der faktischen Richtigkeit meiner Argumente ändern.

Verlang dein Lehrgeld zurück. Wenn du glaubst ein Teilchen könne an zwei Orten gleichzeitig sein, dann hast du Grundzüge der Quantenphysik nicht verstanden. Welle-Teilchendualismus und Quantenverschränkung...gib beides bei Wikipedia ein und lies nochmal gründlich nach.

Verbindung herstellen? Zwischen Wissenschaft und Märchen. Lol.

Wo sind Ernst-Berendt's peer-reviewed Papers? Wo ist die unabhängige Wiederholung des Experiments? Wie hoch war n seiner Testgruppe, wie hoch sigma, hat er eine Negativkontrolle durchgeführt, was waren seine Parameter, was sind seine Qualifikationen?

Esoterisch schreibt man übrigens ohne stummes h, du Spezialist für das Unbekannte.

haben sie etwa physik mit spzialisierung auf quantenphysik studiert, weil sie glauben bzw. vorgeben sich auszukennen?

wenn nicht sollten sie keine fehlinformationen verbreiten!

das ist peinlich!!
übrigens wird bereits schülern erklärt das mehr als ein drittel bei wikipedia nicht wahrheitsgetreu wiedergegben wird, da die artikel keinesfalls von fachleuten geschrieben werden, sondern von jedermann, egal ob wahr oder nicht!

also vll. sollte sie mal jemand aus ihrem subjektiven märchenland zurück in die realität holen.

Nein, Peinlich ist, dass du hier Antworten zu einem Post von November letzten Jahres schreibst.

Und noch peinlicher ist, dass du keine Argumente mehr hast..."nein nein nein, ich hab doch recht! Wikipedia pfui"...Kern deiner Aussage.

Du bist erbärmlich.

Genau dasas wurde eben nicht nachgewiesen.
Das Zweispaltexperiment sollte dazu dienen festzustellen, ob Licht aus Wellen oder aus Teilchen besteht. Sein Ergebnis deutet darauf hin, dass es Wellennatur hat.
Andere Experimente deuten auf eine Teilchennatur hin.
Offenbar ist Licht beides, weswegen man auch von der Dualität des Lichtes spricht.
Was auf jeden Fall nicht passiert ist, dass EIN Teilchen gleichzeitig durch zwei Spalten geht.
Wenn Sie also so wollen, ist die Behauptung, ein Teilchen ginge gleichzeitig durch zwei Spalten esoterischer Schwachsinn. Ich würde eher sagen, es ist eher mangelndes Verständnis des Experiments und der Physik.

Danke für die Schützenhilfe.

Manchmal ist es schwer gegen die Masse der Geistlosen anzukommen...es gibt einfach so viele davon.

Well

jetzt verwechselst du geistlos mit seelenlos; und gegen Seelenlose anzukommen ist wirklich schwer. Darum versuche ich das erst gar nicht, gehe einfach meinen Weg und überzeuge durch mein Leben.

Danke, aber solange du nicht mit sehr guten Beweisen ankommst, werde ich den Weg der Logik und des Verstandes weitergehen.

Wenn Seele bedeutet ohne Argumentative Untermauerung an Märchen und Scharlatanerie zu glauben, dann bin ich lieber Seelen- als Hirnlos.

Für hunderte von Jahren wurden Wissenschaftler - oder einfach selbständig denkende Menschen - von verklärten Spinnern mit abstrusen Weltvorstellungen für ihre Ideen zu Ketzern erklärt und nicht selten am Scheiterhaufen entsorgt.
Nun revanchiert man sich mit goldenen Brettern und aufklärenden Websites und sofort geht ein Aufschrei der Entrüstung durch die Welt der Wundergläubigen...
Gibts da nicht irgendwelche Globuli, die helfen könnten?

Welcher bedeutene Wissenschaftler ist auf dem Scheiterhaufen gelandet?

Nicht als Wissenschaftler, sondern weil er seine eigene religiöse Lehre propagiert hat.

Und was ist mit diesem hier?

http://en.wikipedia.org/wiki/Mich... l_Servetus

Und wieviele Wissenschafter mussten schweigen oder wurden zum Schweigen gebracht, solange der unreflektierte Glaube die Welt dominierte?

Posting 1 bis 25 von 483
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.