iPad Mini: Materialkosten betragen 147 Euro

4. November 2012, 14:07
176 Postings

IHS-Analysten nehmen Apples neues Tablet auseinander

Analysten des Marktforschungsnunternehmens IHS (vormals iSupply) haben das iPad Mini zerlegt und den Wert der einzelnen Komponenten bestimmt. Das Resultat: Die Hardware, die im für 329 Euro verkauften Apple-Tablet mit 16 GB Speicherplatz und WiFi-Modul steckt, kostet wenigstens 188 Dollar oder umgerechnet etwa 147 Euro, berichtet AllThingsD.

Mehr Gewinn mit mehr Speicherplatz

Bei den Ausgaben mit größerem Speicherplatz-Angebot dürfte Apple sogar besser verdienen. Der 16 GB-Flashspeicher des koreanischen Herstellers Hynix wird von den Experten auf 15,5 Dollar geschätzt. Weiter gerechnet schlagen 32 GB daher mit 31 und 64 GB mit 62 Dollar zu Buche. Apple schlägt für jedes Upgrade weitere 100 Euro auf den Verkaufspreis. Die Kosten für Herstellung, Logistik und andere Faktoren wurden nicht geschätzt.

Die von LG und AU Optronics gelieferten Bestandteile des Displays schlagen sich in der "Bill of Materials" mit rund 80 Dollar als größter Brocken nieder. Fertiger des ARM Cortex A5-Prozessors ist Samsung. Den Arbeitsspeicher liefert Elpida.

Schwer zu reparieren

Schon zuvor hat iFixit im Rahmen eines Teardowns eruiert, wie gut sich das iPad Mini reparieren lässt. Mit zwei von zehn Punkten im "Repairability Score" schneidet das Tablet dort ziemlich schlecht ab. (red, derStandard.at, 04.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    iPad Mini: 147 Euro Herstellungskosten, 329 Euro Verkaufspreis.

Share if you care.