Regierungsgebäude in Tripolis von Rakete getroffen

4. November 2012, 11:48
140 Postings

Fünf Verletzte - Kämpfe im Zentrum der libyschen Hauptstadt

Tripolis - Nach dem Bürgerkrieg in Libyen ist der Frieden weiterhin brüchig: Im Zentrum der libyschen Hauptstadt Tripolis ist am Sonntag ein Regierungsgebäude des Obersten Sicherheitskomitees von einem Raketengeschoß getroffen worden. In der Umgebung war es zuvor zu Kämpfen von bewaffneten Milizen gekommen. Fünf Menschen wurden dabei verletzt. Auch ein nahegelegenes Krankenhaus wurde von Schüssen beschädigt.

Der Streit zwischen den Milizen war nach Angaben von Einwohnern des Viertels Sidi Khalifa um Mitternacht in der Nacht auf Sonntag ausgebrochen. Zwei Kampftruppen, die beide vom Obersten Sicherheitskomitee autorisiert waren, gerieten wegen eines inhaftierten Milizmitgliedes in einen Konflikt, der rasch zu Schüssen führte. Ein Raketengeschoß traf daraufhin das Gebäude des Sicherheitskomitees, die dort stationierte Miliz schoss mit einer Panzerfaust zurück. Die libyschen Behörden ringen seit dem Fall des Regimes von Muammar al-Gaddafi im Vorjahr damit, Ruhe und Ordnung über das Land herzustellen. Bei der Entwaffnung der Revolutionsmilizen gab es bisher allerdings nur bescheidene Fortschritte.

Auch in der zweitgrößten libyschen Stadt Benghazi gab es am Sonntag drei Verletzte. Eine Bombe detonierte in den frühen Morgenstunden vor einer Polizeiwache, das Gebäude wurde dabei beschädigt. (APA, 4.11.2012)

Share if you care.