Versöhnung: ORF "zieht Hut" vor "Alphatieren" Heinzl und Sido

3. November 2012, 13:18

Ehemalige Streithähne suchten vor der Liveshow das Gespräch und versöhnten sich "per Handschlag" - Durchschnittlich 700.000 Seher verfolgten die letzte Entscheidung vor der Finalshow

Wien - Alles wieder gut: Dominic Heinzl und Sido haben sich vor der Freitagabend-Liveshow "Die große Chance" im Gespräch und "per Handschlag" versöhnt. "Wir ziehen den Hut", kommentierte Fernsehdirektorin Kathrin Zechner. Die beiden "Alphatiere" hätten damit "einen endgültigen Schlussstrich unter diese Auseinandersetzung mit allen ihren Folgen" gezogen. "Mir ging es ausschließlich darum, Menschen, die ehrlich eingesehen haben, dass sie einen Fehler gemacht haben, einen Schritt weiter zu bringen."

"Falsche Vorbildwirkung"

Am Anfang der Show entschuldigte sich Sido in einem Statement "vor allem für die falsche Vorbildwirkung" und betonte "Gewalt löst keine Probleme". Dominic Heinzl erklärt in der Aussendung, dass Sido sich bei ihm "aufrichtig" entschuldigt habe, "damit ist die Sache für mich erledigt".

34 Prozent Marktanteil

Durchschnittlich 700.000 Seher (Marktanteil 34 Prozent) verfolgten die letzte Entscheidung über die Kandidaten für die Finalshow am 9. November, bei der es um den Gewinn von 100.000 Euro ging. Das Finalticket erhielten "Die Grabenlandbuam", "Solid Tube" und "Flo und Wisch". (APA, 3.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 105
1 2 3
zieht den hut?

reine taktik der frau zechner damit die produktion ihres bruders nicht im sand versinkt!

Solche Kasperl gelten beim ORF also schon als Alphatiere :-)

und sowas im öffentlich-rechtlichen fernsehen...

I want my money back!

Und was ist 2007 passiert ???

"... Er hatte im August 2007 in einer Bar in Berlin-Friedrichshain einen Gast bedroht und beleidigt. Ebenfalls soll er laut Anklage dem Geschädigten gegenüber geäußert haben, dass er dessen Mutter mit der Krücke erschlagen werde. Dem Musiker wurde auch vorgeworfen, Steine auf die Geschädigten geworfen zu haben ..."

Sido wurde 14.000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Hat keiner ein Déjá vu ???

Quelle:
http://diepresse.com/home/lebe... erurteilt-

Idee!

Soll Sido weiterjurieren? Wähl 0900 xxxxxx
Soll Sido weiterohrfeigen? Wähl 0900 xxxxxy
Soll Heinzl zurückschlagen? Wähl 0900 xxxxxz
Sollen beide eingeschläfert werden? Wähl 0900 xxxxyy

Kauf die DVD der Ohrfeige (Slow Motion, HD) im ORF Shop!

So geht öffentlich rechtliches Fernsehen, zumindest in Österreich.

Die Nummer mit dem "Einschläfern" sollte keine Mehrwertnummer sein!

Gefällt dir dieser Kommentar nicht? Wähl -1

Nach der Entschuldigung werden Sido aber einige seiner Fans abhanden gekommen sein.

Die würden ja eher drauf stehen, wenn ihr Idol weiter rumpöbelt und rumrülpst, sich eben auf demselben Niveau bewegt wie sie selbst.

Für mich ist es egal, ich hab den ORF mit seinem als Volksverd.mmung missverstandenen Bildungsauftrag ohnehin abgeschrieben. Der alte TV ist am Müll gelandet, und die GIS abgemeldet. Radio zahl ich noch, nicht für Ö3 aber für Ö1 und FM4. Und dabei bleibt's.

Juhu, jetzt hat der ORF doch noch seinen Bildungsauftrag erfüllt. Als erstes dem Kontrahenten eine "reinhauen" und dann den Kindern zeigen, wie man sich mit einem "Handshake" versöhnt.

ORF, falsche Entscheidung

Es ist nicht klar, wieso sich der ORF für abgehalfterte Süchtige so stark macht. Das hat ja beim Harald Juhnke auch nichts gebracht.

sie wiederholen sich lieber freund

Anmerkung zum Titel

Über das Alpha wäre noch eine Diskussion zu führen...

es gibt wohl keine tierrasse auf diesem planeten, wo die beiden kasperl die alphatiere des rudels wären - es ist immer wieder erschütternd dass der aggressiv-kräftige als führer eine gruppe vermutet wird. schauderlich, als hätte es geschätzte 300 jahre verhaltensforschung nicht gegeben.

Zum Thema ORF:
Neben dem Bildungsauftrag hat Unterhaltung sehr wohl seinen Platz.
Ob man allerdings einen Ö3-Verschnitt fürs TV a la RTL darunter verstehen kann ist eine andere Sache.
Das Unternehmen erfüllt seit Jahren nicht mehr die Grundanforderungen und agiert wie ein Privatunternehmen. Politik sei Dank....

die sängerin von solid tube hat wirklich eine stimme, mit der sie karriere machen kann. saugut!

was für eine inszenierung! alleine für diesen ganzen tumult gehört der zechner mindestens eine romy :)

oder kann sich irgendwer noch des eindrucks erwehren, dass der ganze schmus eine durchorchestrierte vorstellung ist?

so gesehen eigentlich schon fast genial.

äh.......zechners bruder stefan zechner ist der sendungsverantwortliche.......

aber sie ist programmchefin

so wie es den heinzl umgwaht hat war das eher nicht inszeniert....

Kathrin Zechner sollte nicht den Hut ziehen sondern ihn nehmen

Da ist sie wieder...die unsentimentale Bewertung und das ist gut so

Gegen Seyffenstein trotz ALLER Vorbehalte eine Wohltat !
Wohlgemerk...es geht nur um die Urteilsfähigkeit.

Wer sich als echter Gewinn für die Sendung entpuppt hat, ist P.Rapp !
Alleine wie er einem jungen Sänger erklärt, dass er falsch atmet und dadurch die Stimme nicht stützt zeigt von Fachkenntnis.
Das ist Kritik wie sie auch für Laien verständlich wird und sogar der Kandidat damit was anfangen kann..
Hinzukommt eine große Portion an Schmäh und Schlagfertigkeit.
Hut ab !

Jo, schon

aber der Prügelsido bleibt halt out.

bahn frei für weiter dauerseitenblicke und gähnssingstars.

der mit zwangsabgaben vom steurzahler hochsubventionierte ORF privilegienstadl gehört verkauft-sofort, weil sonst wirds so teuer wie der AUA absturz.

2 kandidaten für den "running man"

villeicht führt der orf die show a la schwarzenegger film bald ein. ahso, der orf macht nix eigenes. zuerst muss die show im ausland laufen, dann kauft man sie teuer zu und besetzt sie mit leuten die im deutschen tv nie ne chance hätten. naja, wenns geld ausgeht erhöhtr man halt die gebühren oder macht ne haushaltsabgabe.

Posting 1 bis 25 von 105
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.