Starkes Erdbeben auf Insel im Süden der Philippinen

3. November 2012, 09:07
1 Posting

Laut lokalen Behörden Stärke 6,5 - Sprecher: "Keine Todesopfer"

Manila - Ein starkes Erdbeben hat am Samstagmorgen eine Insel im Süden der Philippinen erschüttert. Das Beben hatte eine Stärke von 6,4, wie die US-Erdbebenwarte mitteilte. Die örtlichen Behörden maßen 6,5.

Den Angaben zufolge lag das Epizentrum in einer Tiefe von 78 Kilometern, rund 20 Kilometer von der Stadt Tandag auf der Insel Mindanao entfernt.

Es habe keine Schäden und keine Todesopfer gegeben, sagte ein örtlicher Behördenvertreter. Ein Tsunami-Alarm wurde gemäss seinen Angaben nicht ausgelöst.

Die Philippinen liegen im pazifischen "Feuerring" mit zahlreichen Vulkanen, in dem Erdplattenverschiebungen immer wieder zu Erschütterungen führen. Bei einem Beben der Stärke 7,7 waren 1990 knapp 2000 Menschen ums Leben gekommen. (APA, 3.11.2012)

Share if you care.