Apple muss Entschuldigung im Samsung-Prozess umschreiben

2. November 2012, 12:26
2 Postings

Statement um verlorenen Samsung-Prozess zu Eigenwerbung umfunktioniert

Apple muss die Formulierung seines richterlich angeordneten Hinweises im verlorenen Patentprozess gegen Samsung ändern. Das Unternehmen hatte wie gefordert das Urteil auf seine britische Website gestellt, dass Samsung nicht die Geschmacksmuster verletze. Allerdings hatte Apple auch ein Zitat des Richters veröffentlicht, demzufolge die Samsung-Tablets nicht so cool wie das iPad seien.

Falsche Behauptungen

Ein britisches Gericht hat Apple nun laut Bloomberg aufgefordert, das Statement innerhalb von 24 Stunden durch ein neues zu ersetzen, da es falsche Behauptungen beinhalte. Apple habe insgesamt vier Passagen aus dem Urteil veröffentlicht, die Apple in positivem Licht erscheinen ließen und laut dem Gericht nicht korrekt seien. Die Meldung wurde bereits entfernt, ein neues Statement war bis Freitagmittag allerdings noch nicht erschienen.

"Klarer Bruch der Anweisung

Für Richter Robin Jacob sei Apples Umsetzung ein "klarer Bruch der Anweisung". Die Meldung war auf den ersten Blick auch kaum als solche erkennbar, da sie in der rechten unteren Ecke der Startseite platziert worden war. Apples Antrag auf 14-tägige Einspruchsfrist sei abgelehnt worden. (red, derStandard.at, 2.11.2012)

Share if you care.