Android 4.2: Kamera, Uhr und Tastatur vorab ins Web entkommen

Andreas Proschofsky
2. November 2012, 11:53
  • Neu in Android 4.2 - die Gesteneingabe a la "Swype". Die Darstellung des gerade von Android vermuteten Begriffs entspricht beim aktuellen Leak noch nicht der finalen Version.
    vergrößern 720x1280
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Neu in Android 4.2 - die Gesteneingabe a la "Swype". Die Darstellung des gerade von Android vermuteten Begriffs entspricht beim aktuellen Leak noch nicht der finalen Version.

  • 360-Grad-Aufnahmen leicht gemacht mit dem Photo-Sphere-Funktion der neuen Android-4.2-Kamera.
    vergrößern 1183x720
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    360-Grad-Aufnahmen leicht gemacht mit dem Photo-Sphere-Funktion der neuen Android-4.2-Kamera.

  • Das User Interface der Kamera wurde deutlich reduziert, die Einstellungen lassen sich an jeder Stelle über einen Langdruck auf den Bildschirm (oder alternativ über den Knopf rechts oben) aufrufen.
    vergrößern 1280x720
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Das User Interface der Kamera wurde deutlich reduziert, die Einstellungen lassen sich an jeder Stelle über einen Langdruck auf den Bildschirm (oder alternativ über den Knopf rechts oben) aufrufen.

  • Auch die neue Uhren-App gibt es mittlerweile zum Download - samt Stoppuhr und Timer.
    vergrößern 720x1280
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Auch die neue Uhren-App gibt es mittlerweile zum Download - samt Stoppuhr und Timer.

Hintergrundbilder ebenso bereits erhältlich - Erste Bestandteile des Source Codes veröffentlicht

Vor wenigen Tagen hat Google nicht nur ein neues Android-Update präsentiert, sondern auch gleich mit dem Nexus 4 und dem Nexus 10 zwei Geräte vorgestellt, die bereits von Haus aus mit Android 4.2 ausgeliefert werden. Bis diese im Handel erhältlich sind, dauert es zwar noch ein paar Tage, allerdings wurden zumindest in den USA schon die ersten Testgeräte an die Presse verschickt. Und nicht zuletzt diese Maßnahme resultiert nun wohl in einer neuen Runde von "Leaks".

Kamera / Galerie

So wurden mittlerweile mehrere Bestandteile von Android 4.2 für bestehende Geräte angepasst und veröffentlicht. Allen voran die kombinierte Kamera / Galerie-App der zweiten Auflage von "Jelly Bean", die mit zahlreichen Neuerungen aufwarten kann. Neben einem völlig umgebauten User Interface, gehört dazu vor allem der "Photo Sphere"-Modus mit dem sich 360-Grad-Aufnahmen machen und per Google Maps / Street-View mit der Öffentlichkeit teilen lassen.

Galaxy Nexus, oder...

Voraussetzung für die Installation ist ein gerootetes Galaxy Nexus oder ein Gerät bei dem die Datei build.prop - die unter anderem den Modelltyp listet - entsprechend modifziert wurde. Für Interessierte empfiehlt sich die Nutzung des auf Android Police geposteten ZIP-Files, das sich über ein alternatives Recovery flashen lässt.

Ausprobiert

In einem kurzen Test funktioniert die Photo Sphere-Funktion denn auch tatsächlich reibungslos und überraschend einfach. Nach einem ersten Bild weist die App quasi den Weg, zeigt anzuvisierende Punkte auf und unternimmt automatisch die Aufnahmen. Das Berechnen einer solchen "Sphäre" dauert 1-2 Minuten, wobei dieser Vorgang bereits während der Aufnahme beginnt.

Tastatur

Ebenfalls bereits erhältlich ist die neue Tastatur von Android 4.2, die mit Gesteneingabe a la "Swype" aufwarten kann: Als Besonderheit fällt auf, dass die Interpretation der Worte in Echtzeit passiert, dies laufend direkt unter dem Finger angezeigt wird. Einschränkend sei erwähnt, dass es sich bei der derzeit kursierenden Datei noch um eine Vorversion handelt, die noch nicht das finale User-Interface besitzt. Hinweise zur Installation auf unterschiedlichen Geräten finden sich etwa bei XDA Developers.

System Dump

Es ist zudem davon auszugehen, dass schon bald weitere Komponenten folgen werden, ist mittlerweile doch auch bereits ein vollständiger "System Dump" des Nexus 4 im Umlauf. Als ersten Vorgeschmack darauf hat Android Police nun die neuen Wallpapers für das Gerät zum Download gestellt.

Source Code

Unterdessen bereitet man sich bei Google auf die Veröffentlichung des Source Codes von Android 4.2 vor - beziehungsweise beginnt bereits damit. So wurden nun die unter einer Copyleft-Lizenz stehenden Komponenten - also etwa der Linux Kernel oder die Browser Engine Webkit - bereits in neuen Versionen in die Source-Code-Repositories eingespielt. Die Google-Eigenentwicklungen rund um Android werden hingegen wie gewohnt parallel zur Verfügbarkeit der neuen Version im Source Code veröffentlicht werden. Dies sollte ungefähr Mitte November der Fall sein.

Update, 21:45

Mittlerweile gibt es auch eine installierbare Version der neuen Uhren-App, die erstmals auch Stoppuhr und Timer beinhaltet. Zudem wurde bei der selben Quelle eine aktuellere Version der neuen Tastatur gepostet.

(Andreas Proschofsky, derStandard.at, 02.11.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2

fehlt nur noch ein opensource photosphere-viewer damit man die 360° jpegs nicht auf google+ oder gmaps stellen muss...

Kommt sicher. Die Bilder selbst sind schlichte JPEG-Bilder mit eingebetteten XML-Metadaten :-)

Nette Features...

... der Timer / die Stoppuhr sind sehr stylisch... die Holo Optik sieht nice aus :D

"...neuen Uhren-App, die erstmals auch Stoppuhr und Timer beinhaltet..."
Das hat es eh schon in früheren Android-Versionen gegeben (+ Weltzeituhr). Keine Ahnung, warum es die ganze Zeit nicht implementiert war.

Waren die Timer/Stoppuhren nicht immer nur Hersteller GUI Bestandteile (bei TW weiß ichs)?
BTW: Kann mir jemand sagen, wi eman bei dem Timer z. B. 1 Minute einstellen kann? Bei mir werden die Sekunden nicht übersprungen, wenn ich 0er eingebe..

Ist zwar ordentlich OT, aber weiß jemand ob der Schritt von 4.1.x auf 4.2 für die Devs groß ist, wegen dem neuen Linux Kernel oder ist das für die Entwicklung eigentlich egal?

update 21.45.... :-) Cool, der Proschofsky

Die guten Hacks starten nach der ZIB 2

Die meisten CMS-Systeme können Artikel auch automatisch online stellen ;)

Können die echt auch schon den Text selbst schreiben, passenden Link setzen, die betreffende App auf einem gerooteten Galaxy Nexs installieren und einen Screenshot machen und diesen dann online stellen?

Beeindruckend ;-)

Google sollte endlich Leaks stopfen

Man möchte doch auchmal ein wenig spekulieren und sich überraschen lassen, und nicht immer alles schon vorher wissen ^^

android 4.2 wurde bereits vorgestellt, die hier veröffentlichten apks bringen so gesehen keine neuigkeiten sondern lediglich upgrades für user die noch eeeeewig auf 4.1 (wenn überhaupt) festkleben werden.

Frage zur Tastatur: ist die in der Lage, mehrere Sprachen zu erkennen, dh ist sie multilingual? das ist das, was swype für mich aktuell noch unbrauchbar macht, da ich permanent manuell zwischen den Sprachen switchen muss.

im Gegensatz dazu, Swiftkey erkennt bis zu drei Sprachen parallel...

Eigentlich geht der Switch bei Swype mit einem Tastendruck, insofern nicht so ein Problem, man wechselt ja nicht bei jedem einzelnen Wort hin und her (wenn es exakt eines ist, tippe ich es oft statt umzuschalten).

Ich vermute, dass es (v.a. je nach Sprache unterschiedlich) die Erkennungsrate stark verschlechtert, wenn man zwei oder gar mehr Sprachen gleichzeitig aktiv hat, da es einiges mehr an möglichen Lösungen zu einem “Pfad“ gibt, besonders bei kürzeren Wörtern.

na ja, jein. ich springe innerhalb einer Nachricht schon öfters zwischen mehreren Sprachen. finde es grandios, wie SwiftKey das automatisch bewältigt

Ich verwende Swiftkey neben Swype auch - aber überleg dir nochmal die Funktionsweise: wenn du bei SK tippst und es kommen als Ergänzungsvorschläge lauter Sachen die du nicht brauchen kannst (was sogar eher unwahrscheinlicher ist) - no big deal,

du tippst das Wort halt fertig, ohne einen Vorschlag zu verwenden.

Bei Swype haut es entweder hin, bzw. ist das gemeinte Wort zumindest in der Liste der alternativen Vorschläge - oder es geht, bei vielen ähnlichen Pfaden oder schlampig geswyptem Pfad, komplett schief - dann aber musst du komplett von vorne anfangen (um ggf wieder zu scheitern, weil es zu mehrdeutig ist), oder das Wort erst recht tippen.

Da solche swype-Kollisionen wegen der Unschärfe bei mehr Sprache noch wahrscheinlicher sind, bremst du damit insgesamt den Tempovorteil aus. Sogar innerhalb einer Sprache kann es recht lästig sein, sehr kurze, ähnliche und häufige Wörter mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit hinzukriegen, speziell Dinge wie wen/wem/wenn, das/dass etc...

Ich bin zu blöd für Swype :-(

Oder das ist nix für Linkshänder?

Ich bin zu genervt von jeder Art der Autokorrektur, dass ich sie seit Nokia-Zeiten immer als Allererstes abschalte. Egal ob einfaches T9 oder hochgezüchtete Swype/Swiftkey/whatever-Technologie, ich will höchstens Vorschläge die ich manuell antippen kann.

Swiftkey macht das recht gut, wenn man es etwas zügelt.

Probier es mal mit 2 Händen!

-> Keymonk Keyboard
https://play.google.com/store/app... monk.latin

Das mit Swype freut mich besonders - das Original verwende ich seit meinen Android-Anfängen, da der Hersteller aber leider nicht willens ist, eine offizielle Version zum Kauf anzubieten (da würd ich glatt 10-20 zahlen...) wurde es zunehmend schwieriger eine lauffähige Version aufzutreiben.
Beim Galaxy Nexus etwa hat das wegen der höheren Auflösung erst ein Hacker aufgebohrt, dass es ging.
Mühsam.

Hat jemand eine Ahnung, ob es sich um das lizenzierte “Original“ handelt oder Google etwas eigenes gemacht hat?

Google hat etwas eigenes gemacht.

Danke - wo hast du das gefunden?

läuft ganz gut auf 4.1.2
A bissl was gehört noch verbessert, aber bis dato ist sie brauchbar!

nicht schlecht die kamera und tastatur funktioniert auch auf meinem nexus s mit cyanogenmod 10. ist zwar ein bißchen langsam, aber die panoramen werden echt nicht schlecht!!

Jup, rennt prima. Nur ist eben Photosphere ein bisschen langsam. interessanterweise dauert es auf meinem Nexus S keine Minute um ein 360° Bild zu rendern, dafür bremst es mir währenddessen das gesamte System heftigst ein. Aber ansonsten flutscht alles.
Naja, mal sehen ob das im eventuellen offiziellen Update für dieses Gerät optimiert ist. Oder sie lassen's ganz weg.

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.