Nivea-Hersteller fasst weiter Tritt

Beiersdorf steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal um 9,5 Prozent auf 1,5 Milliarden, der Überschuss kletterte auf 107 Millionen Euro

Hamburg - Der Nivea-Hersteller Beiersdorf fasst dank der Fortschritte beim Konzernumbau weiter Tritt. Nach einem starken dritten Quartal hob der DAX-Konzern die Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht an. Statt um drei könnten die Erlöse um bis zu vier Prozent zulegen, wie Beiersdorf mitteilte.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 9,5 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Der Überschuss kletterte noch deutlicher von 76 auf 107 Millionen Euro. Beiersdorf hatte sich Ende 2010 einem schmerzhaften Umbau unterzogen. Seitdem wurden Produkte aus dem Sortiment genommen, Strukturen gestrafft und Stellen abgebaut. (APA, 2.11.2012)

Share if you care