Murray und Del Potro raus, Favoritensterben geht weiter

1. November 2012, 18:59
59 Postings

Brite erleidet Dreisatzniederlage gegen Janowicz nach vergebenem Matchball - Del Potro gegen Franzosen Llodra glatt unterlegen

Paris - Nach Novak Djokovic ist auch Andy Murray beim Tennis-Masters-1000-Turnier von Paris früh ausgeschieden. Der als Nummer drei gesetzte Schotte unterlag am Donnerstag im Achtelfinale dem polnischen Qualifikanten Jerzy Janowicz 7:5,6:7(4),2:6. Bei dem mit 2,43 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Event sind damit die beiden Favoriten schon vor dem Viertelfinale aus dem Rennen. Der topgesetzte Roger Federer hatte ebenso wie Rafael Nadal einen Start in der französischen Hauptstadt kurzfristig abgesagt.

Olympia- und US-Open-Sieger Murray vergab im zweiten Satz bei eigenem Aufschlag sogar einen Matchball, ehe er den Faden verlor. "Der abgewehrte Matchball hat ihm viel Selbstvertrauen gegeben, er hat dann besser gespielt", sagte Murray über den starken Aufschläger aus Polen, der nun auf den Serben Janko Tipsarevic trifft.

Murray kann sich nun voll auf das ATP-World-Tour-Finale in London konzentrieren. Dort will der Weltranglistendritte seine Sache besser machen. "In der O2-Arena muss ich dafür sorgen, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Ich muss definitiv besser spielen als diese Woche, um dort einige Matches zu gewinnen", sagte Murray. Djokovic, in Paris hinter Federer auf Position zwei gesetzt, war am Mittwoch dem Amerikaner Sam Querrey trotz Satzführung unterlegen.

Mit Juan Martin del Potro kam am Donnerstag auch noch für einen weiteren World-Tour-Final-Teilnehmer das Aus. Der als Nummer sieben gesetzte Argentinier zog gegen den Franzosen Michael Llodra mit 4:6,3:6 den Kürzeren. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.