Schuldirektor wegen Blasphemie festgenommen

1. November 2012, 16:35
108 Postings

Fragen in Englischtest sollen Mohammed beleidigt haben - Mob setzte Mädchenschule in Lahore in Brand

Islamabad - Wegen des Vorwurfs der Blasphemie haben Polizisten in Pakistan den Direktor einer Mädchenschule festgenommen. Zuvor hätten zahlreiche wütende Menschen die Schule in Lahore im Osten des Landes gestürmt, weil sie Aufgaben in einem Englischtest als Beleidigung des Propheten Mohammed empfunden hätten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Es werde zudem gegen den Lehrer ermittelt, der den Test ausgearbeitet habe. Die strikten Blasphemiegesetze in Pakistan sehen im schwersten Fall die Todesstrafe vor.

Nach Polizeiangaben stürmte eine Gruppe von etwa 250 Menschen die Schule. Darunter hätten sich Eltern, Anrainer und kleine Buben befunden. Bei dem Angriff wurden Möbelstücke und das Auto des Direktors in Brand gesetzt. Die Schule blieb am Donnerstag geschlossen. Ein Polizeisprecher sagte, derzeit werde geprüft, ob wirklich ein Fall von Blasphemie vorliege oder ob es sich um eine Verschwörung gegen den Direktor handle.

Blasphemievorwürfe wiegen in Pakistan schwer. Immer wieder kommt es deshalb zu Gewalt. Im August wurde eine 14-jährige Christin drei Wochen lang wegen des Vorwurfs, Seiten aus dem Koran verbrannt zu haben, in einem Hochsicherheitsgefängnis festgehalten. (APA, 1.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Einrichtung der Schule wurde auf der Straße verbrannt.

Share if you care.