Zusammenstöße bei Abriss dreier Gebäude im Westjordanland

1. November 2012, 09:32
21 Postings

Israels Militär war gegen illegale Siedlerbauten vorgegangen

Jerusalem/Ramallah - Beim Abriss mehrerer durch israelische Siedler errichteter Gebäude im Westjordanland hat es Zusammenstöße mit der Polizei gegeben. Wie ein Sprecher der israelischen Polizei erklärte, riss die Armee in der Nacht zu Donnerstag zwei Gebäude nahe der Siedlung Yitzhar bei der Stadt Nablus ab, die ohne Genehmigung der israelischen Behörden gebaut worden waren. Daraufhin warfen rund 20 Siedler Steine auf Soldaten und Polizisten, die an der Aktion beteiligt waren. Sechs Siedler wurden laut Polizei festgenommen.

In einem Nachbarort zündeten Demonstranten zudem Autoreifen an und warfen sie in Richtung der Sicherheitskräfte, wie ein Sprecher des Militärs sagte. Er bestätigte die Abrissaktion, sprach aber von drei Gebäuden. Der Siedlungsbau im Westjordanland ist zutiefst umstritten. Die internationale Gemeinschaft erachtet auch die mit Genehmigung der israelischen Regierung errichteten Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten als illegal. (APA, 1.11.2012)

Share if you care.