Deutschland: Verkauf von Handy-Bewegungsdaten ist verboten

Provider Telefonica testet Ortungsprogramm derzeit in Großbritannien

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
3 Postings
Großbritannien?

..das passt eh gut ... die Inselaffen haben ja bezüglich "Überwachung" ja eh alles erdenkliche schon etabliert - dem Volk ist diesbezüglich eh nicht mehr zu helfen...

-Größte und technologisch ausgefeilteste genetische Datenbank der Welt
-closed circuit television überwachung
-totale eMailüberwachung
-Inselumspannende Firewall mit Filter
ect...

"In einer Analyse der Bürgerrechtsgruppe Privacy International landete Großbritannien als ein Staat, in dem Verletzungen der Privatsphäre »endemischen« Charakter haben, neben Russland, China, Malaysia und Singapur in der Spitzengruppe von 37 Ländern."

Tja, die Briten sind da etwas seltsam...
Wundert mich nicht dass George Orwell (Autor von "1984" u.a.) Brite war.

Wie muß man sich das vorstellen? So etwa:

Hallo Kunde, grad bist am Bahnhofsviertel. Lust auf n Döner? Alis Kebap-Bude ist nur 50 Meter weit. Döner mit Allem nur 3,95 Euro.

Nicht.

Na, da empfiehlt sich die Mitzi im vierten Stock vis a vis. Normal nur 120 Euro. Extras gegen Aufpreis.

Auch nicht.

Magst hoam?

Die ÖBB nach Klagenfurt fährt in 15 Minuten von Gleis 4. Löse hier deinen Gutschein ein und spare beim Billetkauf 20%.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.