HTC 8X: Das "andere" Windows Phone 8 angetestet

  • Windows Phone 8 im Einsatz: Die Kacheln lassen sich unterschiedlich anordnen und farblich anpassen
    foto: derstandard.at/wisniewska

    Windows Phone 8 im Einsatz: Die Kacheln lassen sich unterschiedlich anordnen und farblich anpassen

  • Die verbauten Lautsprecher
    vergrößern 640x480
    foto: derstandard.at/wisniewska

    Die verbauten Lautsprecher

  • Die "Haupt"-Kamera mit Blitz
    vergrößern 640x480
    foto: derstandard.at/wisniewska

    Die "Haupt"-Kamera mit Blitz

  • So sieht das Gerät von hinten aus
    vergrößern 640x480
    foto: derstandard.at/wisniewska

    So sieht das Gerät von hinten aus

Hochwertige Verarbeitung, gute Kamera und ein frisches Betriebssystem

HTC gehört zu den ersten Herstellern, die ein Windows Phone 8 auf den Markt bringen. Das Gerät kostet in Österreich etwa 550 Euro und ist bereits zu haben. Ein Preis, der nicht gerade günstig ist, aber durchaus gerechtfertigt, denn das Windows Phone kann mit namhaften gleich bepreisten Androiden, beispielsweise dem Samsung Galaxy SIII, durchaus mithalten. Zu Windows Phone 8 wird es im WebStandard einen ausführlichen Test geben, weshalb sich der Test des HTC 8X auf die wichtigsten Funktionen und Features des Smartphones beschränkt.

Design

Das Smartphone aus dem Hause HTC ist 132,35 x 66,2 x 10,2 Millimeter groß. Es liegt sehr gut in der Hand und hat eine optimale Größe von 4,3 Zoll, um es gerade noch mit einer Hand zu bedienen. Das Display spiegelt im ausgeschalteten Zustand mehr als Bildschirme anderer Smartphones, wie beispielsweise dem iPhone 4S oder dem Galaxy S3. Im eingeschalteten Zustand macht sich das aber dann doch kaum bemerkbar, was nicht zu erwarten wäre. Mit einem Gewicht von 130 Gramm ist das Handy für seine Größe relativ leicht.

Billig fühlt sich das HTC 8X dennoch nicht an. Die Rückseite ist aus einem rauhen Kunsstoff, der das Handy rutschfest wirken lässt. Von der Verarbeitung her scheint es eine hohe Qualität zu haben und wirkt sehr hochwertig. Auf der Vorderseite befindet sich eine Front-Kamera mit 2,1 Megapixel. Ein guter Wert im Vergleich zu Frontkameras von iPhone und Konsorten. Videos können in HD aufgenommen werden, zusätzlich enthält die Kamera einen sogenannten "speziellen HTC ImageChip". Auf der Rückseite befinden sich die Lautsprecher, die wieder mit Beats Audio Technologie versehen sind und eine Kamera mit 8 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Bildstabilisator und dem bereits erwähnten ImageChip von HTC. Für Farbenfreudige gibt es das Gerät auch in blau und grüngelb.

Hardware

HTC hat in das 8X einen Qualcomm Snapdragon 4 Prozessor eingebaut, der mit 1,5 Gigahertz getaktet ist und mit zwei Kernen arbeitet. Insgesamt stehen dem User 16 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung, der Arbeitsspeicher beträgt ein Gigabyte. HTC verzichtet, wie auch LG und Google beim Nexus 4, völlig auf die Option einer SD-Karte. Zum Verbinden gibt es Bluetooth, Wi-Fi und NFC. Der 1800-mAh-Akku hält relativ lange, ist aber - ähnlich zu anderen Smartphones - bei intensiver Nutzung ein mal am Tag aufzuladen.

Software

Für das 8X hat sich HTC für Windows Phone 8 als Plattform entschieden und steht somit im direkten Wettbewerb zu Nokia. Der finnische Hersteller kooperiert stark mit Microsoft und hat ein vergleichbares Gerät, das Lumia 920, vor Monaten angekündigt und präsentiert. Windows Phone 8 wirkt sehr frisch und innovativ. Es macht einen flotten Eindruck und ist sehr intuitiv. Nach einer Eingewöhnungszeit von etwa einer halben Stunde beherrscht man die wichtigsten "Moves" mit dem Betriebssystem. Die wichtigsten Funktionen des Handys sind auf einen Blick zu finden. Hat man sich erstmal an die Oberfläche gewöhnt, macht es Spaß, damit zu arbeiten. Synchronisation von Gmail und anderen bekannten Mailprogrammen sind kein Problem. Die Kacheln lassen sich farblich anpassen, die Einstellungen sind insgesamt sehr übersichtlich und selbsterklärend. Windows Phone bietet einige neue Features, die man von anderen Plattformen nicht kennt. So gibt es beispielsweise eine Kinderecke, in der man Anwendungen für Kinder mit einem Passwort freischalten lassen kann. Auch Office, OneNote, der Microsoft Marketplace, Spiele und Kalender sind vorhanden.

Kamera

Die Kamera auf der Rückseite des Smartphones macht gute Fotos. Es gibt die Möglichkeit, verschiedene Effekte einzustellen, die Auflösung zu verändern, die Belichtung, den Weißabgleich, den Kontrast, Sättigung, Schärfe, ISO und noch viele weitere Parameter anzupassen. Viele der Einstellungen sind auch für Videos verfügbar. Der Autofokus reagiert sehr schnell und lässt sich gut bedienen. Nach einigen Aufnahmen merkt man schon, dass die Fotos wirklich scharf werden, die Farben klar dargestellt sind und die Kamera auch schnell auslöst. In den Alben kann man - sofern man das zulassen möchte - auch Facebook-Fotos und Alben anderer Dienste einbinden. So hat man Zugriff auf seine bereits hochgeladenen Fotos. Die Verbindung der Social Media Kanäle mit dem Windows Phone funktioniert diesbezüglich einwandfrei und ist vor allem für jene praktisch, die sich auf mehreren dieser Plattformen bewegen.

Audio

Wie schon in der Vergangenheit arbeitet HTC Audio betreffend mit der Beats Technologie. Diese spiegelt sich nicht nur in der Ausgabe von Musik wieder, die ähnlich wie beim One X sehr gut ist, sondern auch beim Telefonieren. Alles ist klar und deutlich zu hören, keinerlei Störgeräusche vorhanden.

Performance

Rein vom Gefühl her wirkt das Handy sehr schnell. Schaut man sich die aktuellen Benchmarks an, beispielsweise von Anandtech, wird man feststellen, dass einen das subjektive Gefühl nicht ganz täuscht, die Zahlen aber in manchen Punkten anderes sprechen: Die SunSpider JavaScript Benchmark liegt beim 8X bei 913,9. Eine Zahl, die nur vom iPhone 5 getoppt wird. Das Lumia 900 liegt beispielsweise bei 6806, ein weitaus höherer Wert. Wenn es um den Browser geht, liegt das 8X allerdings im unteren Drittel im Vergleich mit anderen Handys. Auch im Google Octane und Mozilla Kraken Test liegt das Windows Phone von HTC im unteren Bereich. 

Fazit

Wer sich ernsthaft überlegt ein Windows Phone 8 anzuschaffen, wird mit dem HTC 8X gut beraten sein. Die Nokia-Rivalen sollen erst 2013 nach Österreich kommen, insofern ist das HTC-Smartphone eine gute Alternative für Ungeduldige. Einige Performance-Punkte sprechen für das HTC-Handy, andere hingegen lassen es eher durchschnittlich wirken. Im subjektiven Gefühl ist das Handy aber flott und reagiert prompt auf Befehle, überzeugt beim Surfen. Durch die gute Verarbeitung, das ansprechende Design und die neue Software ist es ein ideales Gerät für Smartphone-Pioniere. (iw, derStandard.at, 15.11.2012)

Share if you care