Erstes Seestädter Gebäude offiziell eröffnet

Ansichtssache
Bild 1 von 9»
foto: www.luftbildprofis.at

Noch herrscht weitgehend Ödnis im größten Stadtentwicklungsgebiet Wiens, der künftigen Seestadt Aspern. Allerdings zeigen sich bereits erste Anzeichen von Besiedelung: Mit dem nach 14 Monaten fertiggestellten Technologiezentrum "aspern IQ" wurde am Mittwoch das erste Gebäude am ehemaligen Flugfeld eröffnet (hier auf dem Foto ganz rechts oberhalb der U2-Geleise zu erkennen).

(Aufnahme von Ende September)

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 65
1 2

immer noch, peinlich!

Warum dauert das so lange?

Wer will bis 2028 in einem Baustellengebiet leben?

Das Gebäude macht keinen innovativen Eindruck.
Von einem "Technologiezentrum" erwarte ich mir schon etwas zukunftsweisende Architektur und kein schlechtes 0815 Bürogebäude auf der grünen Wiese.
Das passiert, wenn man die quantitativen Referenzen in unermessliche Höhe schraubt, dann bleiben halt auch bei einer durchschnittlichen Bauaufgabe nur noch die paar Großen übrig. Vielleicht hätte man doch auch innovativen Planer die Teilnahme am Wettbewerb ermöglichen sollen.
Schade um die vielen Öffentlichen Gelder, die da verbraten wurden.

hässlicher klotz..

Da wirst ja depressiv, wennst dort arbeitest.

Parkpickerl, sofort!!!!

sonst kommen noch die Autofahrer und parken alles zu
;-)

Ich glaub die Seestadt wird super! Man kann nur hoffen, dass sich

die Politiker aus der Planung raushalten!

bitte markieren sie ironie als solche.

danke.

Bleiben Sie halt in Bobohausen am anderen Ufer!

sind das alles fahrradständer auf der fassade ?

ich bin beruhigt:
genauso hässlich hab ich mir das ganze vorgestellt. danke, dass meine vorstellungen erfüllt wurden

[*ironie off*]

hässlich

Ich geh jetzt Sim-City spielen und zeige dem Häupl, wie man eine Stadt entwickelt.

Schön sind der gewellte Tennisplatz und die riesige Taubenabwehr.

....die Räume eng machen.....!!!

was wären die österreicher wenn sie nicht immer was zu sudern hätten. ein wahnsinn.

ich dacht zuerst, das wäre ein Artikel über ein US Gefängnis ... Super Max oder wie diese Hochsicherheitsgefängnisse heissen ... man kann aber auch alles zu tode designen

will auch fotoapparatdrohne haben :)

Ist ja wie bei den Plattenbauten...

nach wenigen Jahren sind die so hässlich, dass man sich fragt, was man sich damals eigentlich gedacht hat. Wie so ziemlich bei allem, was man momentan baut.

Da lobe ich mir Italien, wo selbst Neubauten sich sehr gut ins Stadtbild einfügen. Selbst in den Dörfern.

Jaja Italien..... Wo sich nur Balkonplattenbauten neben Balkonplattenbauten reihen.......
(abseits des Denkmalschutzes......)

Gerade die Italiener haben die häßlichste Baukultur aller auropäischer Staaten

Das gezeigte Gebäude ist - nach meinem Empfinden - allerdings jetzt schon so häßlichwie ein Plattenbau nach 20 Jahren, also vielleicht wird's ja nimmer schlimmer ;)

Sie waren anscheinend noch nie in italienischen städten, anders kann ich mir Ihren post nicht erklären.

Genau, so wie in der Genua Gegend, wo offensichtlich jeder gebaut hat was, wo und wie er will...

Mimimimimimi

Sozi-Bash mimimimimimimi....

Sonst noch was?

Ein architektonisches Highlight!

Posting 1 bis 25 von 65
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.