US-Ölpreis mit festeren Notierungen

31. Oktober 2012, 14:15
posten

Goldpreis ebenfalls etwas fester

Wien/Washington - Der Ölpreis hat am frühen Mittwochnachmittag fester gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 86,37 Dollar und damit 0,81 Prozent mehr als am Dienstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 109,55 Dollar gehandelt.

Betrieb einiger Ölraffinerien wiederaufgenommen

Für etwas Auftrieb sorgte zur Wochenmitte die Wiederaufnahme des Betriebs einiger Ölraffinerien an der amerikanischen Ostküste nach den verheerenden Schäden durch den schweren Wirbelsturm "Sandy". Aus Sicherheitsgründen hatten mehrere US-Ölraffinerien ihre Produktion einstellen müssen, woraufhin die amerikanischen Rohöl-Lagerbestände weiter angewachsen sind, was den Ölpreis unter Druck gebracht hatte.

Eine Stabilisierung der Stimmungsindikatoren könnte am Ölmarkt einen Preisanstieg begünstigen, schreiben die Analysten der Commerzbank in ihrer jüngsten Studie zu den Rohstoffen. Dementsprechend geraten die Einkaufsmanagerindizes für China und die USA für Oktober am morgigen Donnerstag ins Blickfeld.

Darüber hinaus erwarten die Experten insbesondere von spekulativen Anlegern ein verstärktes Engagement, da der Brent mit gut 109 US-Dollar je Barrel im Zeitverlauf seit Sommer am unteren Rand gehandelt wird.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.718,00 Dollar und damit höher im Vergleich zum Dienstagnachmittags-Fixing von 1.710,00 Dollar. (APA, 31.10.2012)

Share if you care.