Toolbar statt schwarzer Leiste

Blog
  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at

Bewertung von eigenen Postings nicht mehr möglich

Liebe Community,

heute haben wir zwei Updates für Sie. Erstens: Die bisherige "schwarze Leiste" am unteren Ende der Seite (in der Vollversion) wurde zur Toolbar, die sich der jeweiligen Channel-Farbe anpasst. Der linke Bereich ist gleich geblieben: Hier haben Sie die Möglichkeit, sich zu registrieren oder einzuloggen ("anmelden") oder wenn Sie bereits eingeloggt sind, kommen Sie hier zu den eigenen Daten und zu den eigenen Postings sowie zu jenen Ihrer Follower. Der rechte Abschnitt, der Sie zu den Servicebereichen (Community, Newsletter, Mobil, TV/Radio, Zeitung, Über uns, Sales) führt, wurde überarbeitet.

Zweitens: Die Möglichkeit, eigene Postings zu bewerten, hat zu vielen Diskussionen und Kritik in der Community geführt. Zuletzt hat UserIn gute Antwort die Argumente gegen die Selbstbewertung zusammengefasst und uns damit überzeugt: Daher können Sie ab jetzt nur mehr Postings anderer UserInnen bewerten. (cmb, derStandard.at, 30.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 106
1 2 3

schließe mich an. die schwarze leiste fand ich vorteilhaft, da ich sie als unabhängigen teil des interfaces wahrgenommen habe. aktuell springen meine augen (am 13" notebook) beim lesen öfter mal auf die grauen icons, die mir dadurch nicht mehr stark genug vom inhaltsbereich abweichen. nach einer woche werde aber auch ich mir nicht mehr vorstellen können, dass diese leiste irgendwann mal schwarz war.

Wenn Sie sich auf Ihrem Bildschirm komplett verlaufen haben

gehen Sie auf Pozilei.at und bestellen einen Suchhund.

also um die schwarze leiste ist mir schad drum.. aber, dass selbstbewertung nicht mehr möglich ist, ist lässig :)

Och, ich fand die ganz nett. Wenn ich von irgendeinem speziellen Fan (oder mehreren?) binnen kürzester Zeit so oft rote Punkte bekam, dass ich ernsthaft den Verdacht hatte, dass mein Nick und nicht die Postings ausschlaggebend waren für die Farbwahl und mir der Inhalt gerade dieses Postings ein sehr sehr starkes Anliegen war/ist, hab ich mir dann zum Ausgleich schon hin und wieder mal grün gegeben. (Nicht gar so oft, aber einige Male schon.) Ist ja auch viel netter anzusehen. Aber im Ernst: wirklich vermissen werd ich diese Funktion auch nicht. Einzig, wo ich mir mal hinterher selbst rot gegeben hatte aufgrund des berechtigten Einwands in einem Folgeposting auf mein Posting, das hatte was.

rot/grün-balken

meine meinung als grafiker: die rot/grün balken sind optisch viel zu dominant und lenken vom inhalt der postings ab. das bewertungssystem ist ja als stimmungsbarometer schon OK, aber es sollte doch das wesentliche, nämlich der inhalt des postings im vordergrund stehen.

da gibt es optisch viel bessere lösungen in anderen foren, wie z.b. "daumen hoch/runter" oder einfach "XX zustimmungen"... (und nein, facebook "likes" meine ich nicht damit!)

dann würden wohl auch einige negative begleiterscheinungen der strichlerei von selbst zurückgehen, wenn man die bewertungen nicht so dominant inszenieren würde.

Wo sind denn jetzt dann die Gewinnspiele (direkt) zu finden?

derStandard.at/Wissenschaft
00
27.11.2012, 16:50

am besten ein Lesezeichen/Bookmark machen:
http://derstandard.at/Gewinnspiele

Wenn es hier nicht mal gepostet worden wäre,

würde ich heute noch nicht wissen, dass das funktioniert hat. Wer bitte kommt auf so ne dämliche Idee sich selbst zu bewerten. Haben die Leute alle kein Selbstwertgefühl?

Ich wäre ja für eine generelle Abschaffung der rot-grün-Bewertung.

Meinem Empfinden nach ist der Ton und der Anstand erst seit der Bewertungsmöglichkeit so richtig den Bach runtergegangen.

Frott(eehandtüch)l.

'toolbar' klingt ja um so vieles coooler als 'schwarze leiste'...

Sauerei. Ich bin aber fast immer einer Meinung mit mir und möchte das auch kundtun!!

ich kann mich immer noch selber bewerten,wer den Fehler findet kann ihn behalten.
der Coder hat ziemlich viele Fehler hinterlassen.

also ich habs grad probiert, bei mir gehts nicht. was ich auch gut so finde.

Frage an die Redaktion: Seit wann gibt es den Standard-Live-Ticker eigentlich überhaupt?
Danke ;-)

Community
03
31.10.2012, 10:45

Die ersten Liveberichte gab es bei der Fußball-WM 1998 in Frankreich, sagt mir gerade die Chefredakteurin. (cmb)

kann man irgendwo diesen livebericht aufrufen? oder kann die redaktion diesen zu verfügung stellen?

Danke für die Info, war lang vor meiner Tickerzeit. Habt ihr da noch einen Link zu den Tickern von damals? Würde mich wirklich interessieren, vor allem der Vergleich zu heute, wie damals so getickert wurde.

Community
01
31.10.2012, 13:57

Ich befürchte, da gibt es keinen Link mehr. Ich frage aber gerne bei den Sport-Kollegen nach, ob die noch etwas haben. Eines ist aber sicher: UserInnen-Postings gab es damals keine, denn das erste stammt vom 13.4.1999 (auch da habe ich leider keinen Link). (cmb)

viell. findet sich in einem Webarchiv noch was. z.B., dass der online Standard schon 1997 "die Nr. 1 im Internet" war: http://web.archive.org/web/19970... andard.at/

:)

was war das erste Posting? Biiiitte, verlinken!
danke!

ja, ich hab eh gelesen, dass ihr den nicht greifbar habt.
Aber man könnte doch so eine reihe ala "heute vor x Jahren im Online-Standard" aufziehen, und da eben auf Artikel aus der Anfangszeit des Posten heranziehen?

Danke für die rasche Antwort! Würde mich freuen, wenn ihr da noch etwas ausgraben könntet.

...auch würde ich da dann noch gerne nachträglich meine Spuren hinterlassen. ;-)

Posting 1 bis 25 von 106
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.