"3" nutzt A1-Netz "noch mindestens halbes Jahr"

30. Oktober 2012, 12:54
  • Artikelbild
    foto: apa

Zusammenarbeit zwischen "3" und T-Mobile trägt Früchte

Die Mobilfunkbetreiber T-Mobile Austria und "3" haben Anfang 2012 eine langfristige Netzpartnerschaft abgeschlossen. Das "National Roaming Abkommen" ermöglicht die Nutzung des 2G-Mobilfunknetzes von T-Mobile durch „3" bzw. des 3G-Mobilfunknetzes von „3" im ländlichen Raum durch T-Mobile. Intern trägt das Projekt den Namen: „Leopold".

Früchte

Mittlerweile trägt die Zusammenarbeit Früchte. So merken zahlreiche Kunden der Netzbetreiber tatsächlich eine starke Verbesserung ihres Netzes. T-Mobile wird die technische Umsetzung des Projektes bereits in wenigen Wochen beenden, heißt es aus dem Umfeld des Mobilfunkers.

"Mindestens noch ein halbes Jahr"

"3" setze bereits seit dem Markteintritt 2003 auf eine Kooperation mit A1, im Rahmen derer auf kommerzieller Basis das bestehende A1 GSM/GPRS-Netz von Hutchison 3G mitgenutzt wird. Die Kooperation mit A1 wird seitens Hutchison noch parallel weitergeführt. "Mindestens noch ein halbes Jahr", so Unternehmenssprecherin Maritheres Paul zum WebStandard.

Derzeit pokert "3" mit EU-Wettbewerbsbehörden um die Übernahme des Mobilfunkers Orange - der WebStandard berichtete. (sum, derStandard.at 30.10. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 70
1 2
DREI muss ja eine Menge Geld sparen mit dem T-Mobile Deal, weil von der Qualität bzw. Handhabung ist es sehr lästig!

USB Datenstick Modem E372:

1. Erstens bucht das Netz in diversen Ortschaften/Städten rum, wo es früher klar nur 3 HSDPA gegeben hat. Jetzt muss ich manuell immer auf Netzsuche gehen und dass erste Netz nehmen. (und hoffen dass es nicht wieder sucht anzeigt, obwohl mind. 50% Netzstärke vorhanden ist)

2. Die Geschwindigkeit geht zu div. Zeiten ordentlich runter. (Wohnort)

Zwischen 17:00 Uhr und 22:00 komme ich kaum mehr auf meine 9,5 Mbit/s DOWNLOAD / 3 Mbit/s UPLOAD. (10 / 4 Mbit/s Vertrag)

Jetzt sinds meistens nur mehr 6 Mbit/s down / 2 Mbit/s up.

Der Wappler liebt T-Mobile und die Nina

A1 und 3 - die mag ich nicht!

Wir schon!

;-)

Man bekommt was man bezahlt.....

so einfach ist das.....

Naja.

Aber die Frage ist einfach, warum ich bei T-Mobile oder A1 das locker dreifache bezahlen soll, wenn ich dann eh das gleiche Netz kriege...

Die Drei muss auch einen Sender am Sendemasten anschrauben, damit du drei empfängst... Es nutzt nicht, dass A1 dort einen Masten hat, welcher von 3 benutzt werden darf (Infrastruktur^^) oder hast du wirklich gegleubt, dass A1 zulässt, das drei den Sender nutzt?

Äh....

Genau das ist was passiert!
Und das glaube ich nicht nur, das weiß ich....
Drei bezahlt A1 (und bald auch T-Mobile anscheinend) Geld dafür, dass die Kunden von Drei über das A1-Netz telefonieren können. Nennt sich nationales Roaming und macht Drei in vielen Ländern dieser Welt.

Weil du nur in einigen Regionen das selbe Netz erhälst: Wo drei ein gut ausgebautes Mobilfunknetz hat, wird auch kein nationales Roaming betrieben.

Stimmt, und dort wo Drei-Sender stehen, funktioniert Drei so gut, wie A1 eigentlich nirgends funktioniert (in puncto Geschwindigkeit).

Da stellt sich ja erst recht die Frage, warum man für A1 oder T-Mobile mehr bezahlen soll.

Laut futurezone ist der Poker um die Orange-Übernahme vorbei

http://futurezone.at/b2b/12203... e-deal.php

"Der Kauf von Orange durch Drei ist so gut wie unter Dach und Fach, hat die futurezone aus dem Umfeld der Regulierungsbehörde erfahren."

für drei kunden..

um im Inlandroaming (A1, T-Mobile) surfen zu können muss man (ich glaub das ist bei allen Androiden so) "Datenroaming" aktivieren.

Falls man aber im Grenzgebiet wohnt etc. und Auslandsroaming verhindern will kann diese Option trotzdem aktivieren, muss halt im 3Insider Roaming deaktivieren (ca. 30 min Responsezeit glaub)

ab android version 4.0

kann man in den systemeinstellungen zwischen inlandsroaming und auslandsroaming wählen. das funktioniert innerhalb von sekunden.

wo bitte?

Einstellungen - unter Datenverbrauch steht Mehr...
da mobilfunknetze - daten roaming

witzig..

natürlich kenn ich diese option "Daten-Roaming", vor allem hab ich sie in meinem eigenen post erwähnt..

Allerdings kann hier nicht zw. In- oder Auslandsroaming unterschieden werden..

zusätzlich vielleicht noch interessant

das roaming auf 3.at zu deaktivieren ist auch bei aufenthalten in 3like home ländern interessant, da sich dann das telefon - trotz aktiviertem datenroaming - nur in das 3likehome netz einwählt.

will man allerdings überall erreichbar sein und das roaming aktiviert haben (3 ist im ausland, zb italien, sehr schwach und in vorarlberg sind manchmal die schweizer netze in den bergen am besten), dann lohnt sich das kleine zusatzpaket für 3€ (man bekommt damit 20mb roaming) sollte man versehentlich ins ausländische netz kommen.

besser monatlich 3€ (oder auch einmalig für eine woche aktivierbar - für mich zb praktischer) als zb in der schweiz 16€/mb zu bezahlen (ausnahme swisscom).

ein besuch in der online-kundenzone lohnt sich immer.

DANKE für den Tipp!

Echt? Der Unterschied ist doch nur, ob "3 AT", "- 3 -" oder "3" angezeigt wird...

Nein, also bei mir ist dann ein R da ( war aber früher z.b beim Nexus s vor ics noch nicht so)

im derstandard forum

kriegt man bessere tipps als vom 3-support. der hat was von einer app gefaselt.
danke

Es gibt auch einige Apps!
Die braucht man aber nur, wenn man das Roaming aktiviert haben will. Die schalten dann am Handy Roaming aus, sobald man in einem nicht-3 Netz ist.
Ich weiß aber leider nicht mehr, wie die Apps heißen, da ich seit langem Tasker dafür nutze!

bitte.. Nicht vergessen vor einem Auslands Besuch umzustellen ( sonst natürlich gar kein Empfang)

Ich kann bei meinem Androiden (CyanogenMod 7) Beim Datenroaming zwischen Inlandroaming und Auslandsroaming unterscheiden.

funktioniert z.b auch beim note 2

Hmm.. praktisch

aber auf die schnellen Nexus Updates werd ich wohl trotzdem nicht verzichten..

Posting 1 bis 25 von 70
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.