Green-Day-Sänger weiter auf Entzug

30. Oktober 2012, 10:36

Billie Joe Armstrong war Ende September bei Auftritt in Las Vegas ausgerastet

Los Angeles (APA/dpa) - Die amerikanische Punk-Rock-Band Green Day ("American Idiot", "Basket Case") hat wegen Drogenproblemen von Frontman Billie Joe Armstrong (40) den Rest ihrer US-Tournee abgesagt. "Der Zeitpunkt ist offensichtlich nicht ideal, aber Billie Joes Gesundheit ist derzeit unser wichtigstes Anliegen", entschuldigte sich Bassist Mike Dirnt bei den Fans für die Absage von geplanten Konzerten bis Ende Februar 2013. Armstrong gehe es soweit gut, die Band wolle sich bei den Fans für deren Unterstützung bedanken, sagte er weiter.

Armstrong war Ende September bei einem Auftritt in Las Vegas auf der Bühne ausgerastet. Er beschimpfte die Veranstalter des Festivals und zertrümmerte seine Gitarre. Die Band sagte erste Konzerte ab, der Frontman ging auf Entzug. (APA, 30.10.2012)

Share if you care
2 Postings

naja, müsste ich seit gefühlten hundert jahren die immer gleichen lieder spielen... ich würde auch ausrasten und gitarren zertrümmern. ich verstehe ihn, ja.

gute besserung

schade.. aber ich bin mir sicher nächstes jahr im sommer kommen sie zu uns, da sie sich auch schon fürs rock am ring als headliner angekündigt haben. ;-)
bis dahin heißts warten und die alben genießen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.