Werbekampagne von Media Markt greift erneut zu Rollenklischees

  • Die neuen Media-Markt-Spots machen sich klischeehafte Rollenverteilungen zunutze.
    screenshot: ogilvy youtube-channel

    Die neuen Media-Markt-Spots machen sich klischeehafte Rollenverteilungen zunutze.

Frauen als "Dummchen" und Männer als Technik-Nerds

Das Marketingportal "Werben & Verkaufen" berichtet über die neue TV-Kampagne von Media Markt Deutschland. Die Weihnachtskampagne, die von Ogilvy & Mather konzipiert wurde, erinnert sehr stark an Sitcoms wie "Big Bang Theory", denn auch in den Werbespots von Media Markt geht es um Nerds, die in einer WG leben und versuchen ihre Technik-Träume auszuleben. Insgesamt gibt es neun Clips in der neuen Kampagne.

Fragwürdige Rollenverteilung

Die Zielgruppe der Werbekampagne sind eindeutig technikaffine junge Männer. Die übertriebene Darstellung und die enorme Vielfalt der Gadgets in den Spots werden mit halbnackten Frauen ergänzt. Nicht ganz ungewöhnlich für Media Markt, Frauen in eine etwas fragwürdige Rolle zu drängen, wenn es um die Vermarktung von Gadgets geht - der WebStandard berichtete

"Das Smartphone passt nicht zur Kamera"

In einem der Videos geht eine Frau, spärlich bekleidet und oben ohne, in ein Wohnzimmer, in dem sie von einem Mann überrascht wird, der ein Tablet in der Hand hält. Vor Schreck reißt sie ihm das Tablet aus der Hand, um sich zu bedecken. Kurz darauf entdeckt sie allerdings, dass auf dem Tablet eine Videokonferenz läuft und sie den Männern am anderen Ende ihre Brüste präsentiert.

In anderen Spots werden Frauen als diejenigen präsentiert, die kein Verständnis für die Technikfreude der männlichen WG-Kollegen zeigen. Frauen, die sich doch für Technik zu interessieren scheinen, werden aber auch auf den Arm genommen: Eine Frau dreht beispielsweise vor dem Verlassen des Hauses wieder um, weil "das Smartphone nicht zur Kamera passt", um sich anschließend das farblich passende Smartphone auszusuchen.

Emotionslose Technik-Freaks

Zwar sind einige der Werbespots witzig gestaltet, auf die klischeehafte Darstellung von Mann und Frau wollte man anscheinend aber doch nicht verzichten. Von den neun Clips, die "Werben & Verkaufen" präsentiert, werden gleich in mehreren Frauen als "Dummchen" und Männer als emotionslose Technik-Freaks dargestellt. In Österreich wurde die Kampagne bislang nicht übernommen. Die Videos sind im YouTube-Channel von Ogilvy zu finden. (red, derStandard.at, 30.10.2012)

 

 

Share if you care