Gazprom investiert Milliarden in Sibirien

30. Oktober 2012, 08:31
5 Postings

Entwicklung eines Gasfeldes in Sibirien und den Bau einer 3.200 Kilometer langen Gaspipeline

Moskau - Der russische Energieriese Gazprom nimmt für den Ausbau seines Asiengeschäfts umgerechnet fast 30 Mrd. Euro in die Hand. Unter anderem in die Entwicklung eines Gasfeldes im Osten Sibiriens und den Bau einer 3.200 Kilometer langen Gaspipeline nach Wladiwostok werde das Unternehmen investieren, sagte Konzernchef Alexej Miller bei einem Gespräch mit Präsident Wladimir Putin.

Putin drängt darauf, dass der Konzern seine Abhängigkeit von Exporten nach Westeuropa verringert. Statt dessen solle Gazprom verstärkt in die Beziehungen zu den schnell wachsenden Abnehmern wie China und Japan intensivieren.

Russland könne ein zusätzliches Exportzentrum schaffen, das sich auf die asiatisch-pazifische Region konzentriere, sagte Putin. Der Osten Sibiriens verfüge über riesige Gasvorräte. (APA/Reuters, 30.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Russlands Präsident Putin Putin drängt darauf, dass Gazprom seine Abhängigkeit von Exporten nach Westeuropa verringert.

Share if you care.