Ölpreise uneinheitlich

30. Oktober 2012, 18:30
posten

US-Raffinerien dürften bald wieder arbeiten

New York/London/Wien - Die Ölpreise haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Ein Barrel Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am späten Nachmittag 109,04 US-Dollar. Das waren 40 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg hingegen um 55 Cent auf 86,07 Dollar.

Die US-Ölpreise profitierten von der Erwartung, dass die Raffinerien an der Nord-Ostküste der USA bald wieder ihre Arbeit aufnehmen, sagten Händler. Die Produktion in den Raffinerien war wegen dem tropischen Wirbelsturm "Sandy" unterbrochen worden. Wenn die Raffinerien wieder laufen, dann dürfte auch die Nachfrage nach Rohöl wieder steigen. Der Handel blieb wegen des Lage in den USA sehr dünn.

Der Korbpreis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gesunken. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel am Montag im Durchschnitt 105,97 Dollar. Am Freitag hatte ein Fass noch 106,37 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (APA, 30.10.2012)

Share if you care.