Kopieren mit Herz

Beim Gravity Festival in der Szene Wien treten am Mittwoch die Liars und The Pains Of Being Pure At Heart auf

Wien - Was früher einmal Cover-Bands waren, sind heute die Revival-Acts. Wobei den Zweitgenannten die Möglichkeit offensteht, sich aus den Fesseln der Vergangenheit zu lösen, während eine Coverband das gar nicht will.

Die New Yorker Band Liars ist eine prototypische Revival-Band der Nullerjahre. Als nach der großen Jahreswende erkannt worden war, dass die gerne verächtlich betrachteten 1980er-Jahre ein scheinbar nie versiegender Quell der Inspiration waren und sich daraus gerade ein Post-Punk-Revival abzeichnete, waren die Liars eine der interessanteren Bands dieser neuen alten Welle.

Ihr Debüt They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top lockerte die Arschbacken und versuchte sich mit Anleihen bei den New Yorker Minimal Groovern ESG oder der britischen Gang of Four am damals prosperierenden Dance-Rock.

Über die Jahre hat sich bei dem Trio daraus so etwas wie ein eigener Sound entwickelt, heute ist der nicht mehr so forsch wie früher, klingt subtiler, poppiger, aber immer noch durchwirkt vom New Wave der Achtziger.

Am Mittwoch sind die Liars wieder einmal in Wien zu sehen. Gemeinsam mit The Pains Of Being Pure At Heart gastieren sie in der Szene Wien bei einer weiteren Austragung der Gravity-Festival-Reihe. Beide Bands werden volle Sets spielen.

Auch The Pains Of Being Pure At Heart tragen schwer überhörbar an der Vergangenheit, die sich auch in ihrem Fall in den 1980ern festmachen lässt. Ihr eingängiger Gitarren-Pop klingt wie aus der Schule von 1986, als gitarrenschrammende Bands unter dem aus einer Kollektion des NME entlehnten Signum "C86" einen Trend formulierten.

In strengen Momenten klingen die Pains verdächtig nach The Jesus and Mary Chain, aber die haben ja ihrerseits bei den Beach Boys und Phil Spector gefladert. Es ist also alles irgendwie immer okay, auch wenn's komisch riecht.

Live haben sich die Liars als auch The Pains Of Being Pure At Heart als herzhafte bis mitreißende Bands erwiesen, das sollte am Mittwoch nicht anders sein. (Karl Fluch, DER STANDARD, 30.10.2012)

Liars / The Pains Of Being Pure At Heart live: 31.10., Szene Wien, 11., Hauffgasse 26, 20.00

Share if you care