Spiele spielen ist nicht gut vorm Schlafengehen

Zsolt Wilhelm
29. Oktober 2012, 16:49
  • Vorangegangenen Untersuchungen zufolge sei es kein wesentlicher 
Unterschied, ob man sich 50 Minuten lang "Die Reise der Pinguine"zu 
Gemüte führt oder "Call of Duty"
    foto: screenshot/clockwork orange

    Vorangegangenen Untersuchungen zufolge sei es kein wesentlicher Unterschied, ob man sich 50 Minuten lang "Die Reise der Pinguine"zu Gemüte führt oder "Call of Duty"

Australische Forscher haben die Beeinträchtigung durch Videospiele untersucht.

Forscher der Flinders University in Australien haben herausgefunden, dass Videospielen vor dem Schlafengehen den Schlaf beeinträchtigen kann. Für die Studie wurden 17 Teenager herangezogen, die 50 bis 150 Minuten lang vor der Nachtruhe Gewaltspiele konsumierten. Die Untersuchung wurde von Kinderpsychologe Dr. Michael Gradisar beaufsichtig und verlief über einen Zeitraum von zwei Nächten. Die Wissenschaftler überwachten sowohl Schlafzustand visuell und über die Pulsrate.

Ergebnisse

Dabei wurde festgestellt, dass die Jungen, die 150 Minuten lang spielten, im Schnitt erst 39 Minuten nach Beginn der Ruhezeit einschlafen konnten und über die Schlafphase hinweg durchschnittlich 27 Minuten der Schlafzeit durch regelmäßiges Aufwachen verloren. Die Tiefschlafphase wurde um 12 Minuten verkürzt, wodurch sich die Teenager deutlich schlechter erholen konnten. Zum Vergleich: Nach 50 Minuten Spielzeit wurde der Schlaf kaum beeinträchtigt, im Schnitt brauchten die Probanden 22 Minuten, um einzuschlafen.

Keine Auswirkungen

Den Forschern Zufolge wurde nicht untersucht, ob die jeweiligen Inhalte dabei eine Rolle spielen. Vorangegangenen Untersuchungen zufolge sei es kein wesentlicher Unterschied, ob man sich 50 Minuten lang "Die Reise der Pinguine"zu Gemüte führt oder "Call of Duty". Es sei aber in jedem Fall davon abzuraten, vor dem Schlafengehen mehr als eine Stunde zu zocken. (zw, derStandard.at, 29.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 74
1 2
kann ich bestätigen

Wenn ich aufreibende Spiele in der Nacht zocke - in meinem Fall wäre dies zB Fallout oder Skyrim (irgendwelche gruseligen Dungeons) dann kann ich echt viel schwerer einschlafen. Wobei Gewaltspiele relativ ist ... Halo könnte auch ein Gewaltspiel sein, aber da macht es mir nix - außer ich war voll im Multiplayer und total aufgeheitzt ... klar, aber da ist man dann auch nicht müde.

Aber gleiches gilt auch für Filme ... sogar Bücher. Also man sollte dies locker sehen und nicht wieder Gründe suchen, die Spiele schlecht zu reden - wobei man dies hier vermutlich eh nicht wollte ...

vor dem Schlafen

vor dem Schlafen:
nicht spielen
nicht essen
nicht fernsehen
nicht saufen
kein Sport
...

am besten ist wohl schlafen vor dem schlafen.

Wenn ich nach dem Zocken nicht einschlafen kann, stehe ich wieder auf und spiele weiter. Tatsache.

Klingt logisch, aber nicht wenn du am nächsten Tag arbeiten musst und dein Chef die volle Leistung von dir verlangt ;-)

Stress von der Arbeit oder aus der Schule ist vor dem Schlafen gehen auch nicht gut!

Also wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und keine Lust oder Zeit zum was unternehmen hab, dann bin ich froh darüber wenigstens 'ne Runde PS3/PC/XBox/Wii usw. spielen zu können. So vergesse ich für einige Stunden den alltäglichen Stress/Müll - die mich sonst nicht so schnell einschlafen lassen ...

boah ja das kann ich auch bestätigen

nach 3-4 h battlefield bin ich schon oft nach dem einschalfen wieder direkt auf dem schlachtfeld "respawnt".

dann hubschrauberabsturz oder granate und ich bin wieder im bett zu mir gekommen. :)

Eigenartig..

..mir passiert sowas nach 3 Tagen, je 4-6h pro Tag.

also sry, aber

wenn ich von der Arbeit heim komme und dann endlich die Zeit zum zocken finde will ich nicht nach einer (oder zehn ^^) Stunden zum zocken aufhören nur weil ich bald schlafen gehen muss/sollte.

Wenn dann zocke ich bis es nicht mehr geht oder es mich nicht mehr freut und schlepp mich dann ins Bett und schlafe eigentlich wie ein Baby xD

Nettes Bild!

Dr. Heinz Anderle, auch Beethoven-Verehrer und Freigeist

nach 6 stunden gameplay ...

... schlaf ich super !

Wenn ich mich ins Bett leg und noch ein Buch lese kann ich auch oft erst viel später einschlafen. Aber ich kann einfach nicht anders.

Die Sache ist halt die, dass Dinge, die uns im Alltag bewegen uns nicht so einfach einschlafen lassen.

Studie aja

Soso wir haben als 17 Jugendliche hergenommen, da bleibt viel Platz für die Kontrollgruppe und so... Kann man bei so wenigen Teilnehmern wirklich von irgendwelchen Erkenntnissen sprechen?

Ja.

Und zwar dass DIESE 17 Jugendlichen ein Problem haben wenn sie vor dem Schlafen gehen mehr als 50min. Computerspiele spielen.

musste letzte woche feststellen: 14 std pro tag schöpfen hilft auch nicht

Und wann soll man dann spielen...

...wenn man z.B. in eine Ganztagsschule geht?

Und das Wochenende wird von Wiederholungen und ausufernden Hausaufgaben aufgefressen, schließlich hat man ja "eh so viel Zeit"...

...und dann wundern sich alle, warum schon 13jährige Anzeichen einer Erschöpfungsdepression zeigen...

hausaufgaben in einer ganztagsschule?

Natürlich.

Ja, ich wurde zugeschüttet damit. Aber das ist an immer mehr Schulen der Fall. Heute wird immer öfter ganz selbstverständlich angenommen, jedes Kind müsse zu einer karrieregeilen Arbeitsmaschine erzogen werden. Tja, und Maschinen müssen eben immer mit Arbeit gefüttert werden, eine Maschine, die nicht arbeitet, generiert Verluste - und RECHNET sich nicht. Ein Kind, das nicht rund um die Uhr lernt, wird immer öfter als Misserfolg betrachtet, als "Problemkind".

am besten du schaust noch ein bisschen fern, dann schläft das hirn schon während du die augen noch auf hast

"Spiele spielen ist nicht gut vorm Schlafengehen"

aus der serie: schlagzeilen-kritik

das trifft doch sicher nicht auf alle spiele zu:
schäfchen zählen ist sogar ein typisches einschlafspiel

ganze 2 Nächte wurde diese Studie durchgeführt... ziemlich Aussagekräftig für 2 Nächte...

Wurde die Raumtemperatur auch in betracht gezogen? Die beeinflusst auch den Schlaf.

was mich deutlich mehr guten Schlaf kostet

ist das zeitige Aufstehen müssen am morgen.

Interessant wäre ja der Vergleich des Spiels mit:
- spielt Fifa 13 (gegen menschliche Gegner / online)
- schaut sich einen spannenden Film an
- schaut den Club 2 (bis zum Ende - sonst zählt's nicht!)
etc., etc.

Meine Vermutung - alles was Konzentration erfordert und den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt führt zu schlechterem Schlaf.

(Insofern muss man dem ORF für sein Programm ja dankbar sein - nie hat Österreich gesünder und tiefer geschlafen!)

Na net na na
Is klar, spannende Spiele halten einen munter!
Sehr gut beobachtet Sherlock!

Ja drum spielt man auch generell ausschließlich stoned, dann gibts auch keine Probleme beim ein- & durchschlafen

Es ist wohl normal, wenn man beim Spielen gegen andere Mitspieler wetteifert, der Adrenalinspiegel etwas höher liegt als beim Chillen auf der Couch.

Vllt sollten sie den Test bei aufregenden Filmen auch mal probieren.

Schockierendes Ergebnis:

Wenn Kinder actionreiche Inhalte direkt vor dem Schlafengehen aktiv konsumieren, schlafen sie weniger schnell ein als nach einer aufgezeichneten Parlamentssitzung. Na bumm!

Posting 1 bis 25 von 74
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.