Erstes Hands-On-Video von Googles Nexus 4 aufgetaucht

Andreas Proschofsky
29. Oktober 2012, 15:59

Noch vor dem offiziellen Launch von "3" Schweden online gestellt - Zeigt Schnelleinstellungen - Chrome als Default-Browser

Dass das Googles Galaxy Nexus schon bald in Form des Nexus 4 einen Nachfolger finden wird, darf mittlerweile als bekannt angenommen werden, wurden Prototypen des Geräts und der darauf installierten Software doch bereits ausgiebig beleuchtet. Nun gibt es aber erstmals ein Hands-On einer fertigen Version von Hard- und Software, das die schwedische Dependance des Mobilfunkbetreibers "3" offensichtlich verfrüht online gestellt hat.

Details

Große Überraschungen birgt diese natürlich nicht mehr, ein oder zwei Details sind dann aber doch von Interesse: So gibt es in Android 4.2 ein neues "Quick Settings"-Menü, das über einen Knopf im Benachrichtigungsbereich von Android aufgerufen werden kann. Hierüber können diverse Dinge wie Helligkeit oder Flugmodus verändert werden. Zudem lässt sich auf einen anderen UserInnen-Account wechseln - womit der Multi-User-Support in Android 4.2 einmal mehr bestätigt wird.

Browser

Zudem wurde der Google Chrome nun auch für Smartphones zum Default-Browser erklärt. Bisher nahm er diese Position lediglich beim Tablet Nexus 7 ein. Weitere Informationen und eine offizielle Ankündigung sollten in Kürze folgen.

Update, 16:15

Bei "3" Schweden dürfte man den eigenen Lapsus mittlerweile entdeckt haben, das Video wurde privat geschalten.

(Andreas Proschofsky, derStandard.at, 29.10.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Man erkennt schon leicht am Bild , dass der Schwarzwert nicht so gut ist wie beim OLED Vorgänger. Leider...

Ist auch ein Handy und kein HD Fernseher!

Das Bild halte ich diesbezüglich zwar nicht für aussagekräftig, aber es ist eben ein LCD-Screen. An das Schwarz von OLED gewöhnt man sich wirklich.

Auch sehr interessantes...

... Video:

http://youtu.be/66-4uMQqerA?hd=1

man sieht im video deutlich, dass der browser verzögert beim scrollen reagiert...

das ist auch am nexus 7 mit chrome so... echt schade, dass das noch immer nicht flinker geht.

schaut richtig schön fad aus

die bisherigen nexus gerät hatten immer etwas besonderes, die leute fragen mich noch immer was das für ein handy ist - weil es so "anders" aussieht.

nun ja, aber samsung plant ja einen eigenen nachfolger vom galaxy nexus, mal schauen. bisher läuft es noch immer spitze

Das Nexus 4 sieht dem Galaxy Nexus doch zum Verwechseln ähnlich?

schaut richtig schön fad aus... die bisherigen nexus gerät hatten immer etwas besonderes,

Ich kann nicht folgen.

Das, was man hier sieht, schaut ziemlich genau so aus, wie ein Galaxy Nexus.

Mir gefällt es: es muss aber nicht jeder dieser Meinung sein. Aber wenn Ihnen DIESES Gerät nicht gefällt, dann dürfe auch das Galaxy Nexus keineswegs "etwas besonderes" sein.

Gar nicht mal hässlich

Immerhin siehts nicht so übel aus, angenehm schlicht. Und dass es im Vergleich zu Samsung relativ dick ist, berechtigt vielleicht zur Hoffnung, dass der Akku was taugt.

das Samsung S3 ist dünner und hat auch einen guten Akku...

Chrome Standardbrowser?

Na endlich!!!

Verstehe ich nicht...

Ich nutze den JB-Browser kaum: stattdessen kommt der Dolphin zum Einsatz. Den Chrome habe ich mir aus Neugier installiert und benutze ihn gelegentlich...

Wo ist das Problem? Bei mir sind vier Browser drauf: Dolphin, Firefox, Chrome und eben der JB-Browser.

Liest man Ihren Beitrag, entsteht der Eindruck, als ob hier ein gigantisches Problem gelöst worden wäre.

Ich hab mich schon damit abgefunden das Google auf die Cloud setzt und beim vergangenen Nexus bereits an Speicherplatz Alternativen gespart hat.

Außerdem hab ich mich damit abgefunden das es niemals einen Card-Slot (eben wegen dem Cloud Push) geben wird ABER:

Da ich mein Nexus für Sport und Freizeitaktivitäten verwende, daher einen zusätzlichen 3800mAh Akku gekauft habe und diesen auch brauche weil man über einen Wandertag mit Tracking, Musik etc. mit einer Ladung nicht rumkommt, kommt für mich ein iPhone ähnliches DING, das verschlossen ist, nicht in Frage.

Was soll ich damit? Ich will ein NEXUS, ein Nexus das mir Softwaremäßig viel erlaubt (ROMS) und Hardwaremäßig auch etwas gibt. Das wäre ein Wechselbarer Akku, sehr wichtig!

vielleicht hilft das weiter

...Das Raikko Accupack 5200 bietet viel fürs Geld (40 Euro). 3450 mAh bei konstanter Ladespannung – damit lässt sich beispielsweise der Akku eines Samsung Galaxy S2 (1700 mAh) zweimal komplett auftanken. Mit 146 Gramm ist das Accupack zudem recht kompakt.

http://www.amazon.de/RAIKKO-Ac... B004BTWMEI

Danke :-) Ich kenne die Packs. Es ist aber etwas anderes ob du den Akku wechselst oder zum Gerät zusätzlich etwas anschließt aber JA, es ist eine (gute) Alternative.

Aus verschiedenen Gründen wäre mir ein wechselbarer Akku auch lieber. Allerdings, wenn es dir nur um Freizeitaktivitäten/Tracking usw. geht, ist eigentlich gerade ein Akkupack die bessere Lösung. So erspart man sich den Akkuwechsel und den Reboot.

der Vorteil an so einem Akkupack ist zudem, dass man nicht nur 1 Handy bis zu 2x laden kann sondern ggf auch 2 Handies jeweils 1x ;)

man ist ja nicht immer allein unterwegs und vielleicht passt der zweit und drittakku nur ins eigene Gerät ;)

Aus verschiedenen Gründen wäre mir ein wechselbarer Akku auch lieber.

Diese Gründe würde ich gerne wissen.

Denn ich finde, dass Akkuwechsel eigentlich die allerletze Option sein dürfte: denn ich kann mir kaum etwas umständlicheres vorstellen, als
- Smartphone herunterfahren
- Deckel entfernen
- Akku austauschen
- Deckel befestigen
- Smartphone hochfahren.

Dagegen sind alle Alternativen ein Segen: ob ein größerer Akku oder Externer "Akkupack"

ist gut

aber das wird ja der user noch selber entscheiden dürfen was ihm lieber ist oder?

video ist mitlerweile privat ;(

:( Video privat

Sieht wirklich sehr gut aus. Lediglich Chrome ist seinem Desktop-Pendant noch etwas hinterher.

Und Photoshop am Handy kommt auch absolut nicht an den PC heran!

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.