"Bild": Drag-Queen und Katzenberger-Mutter im Dschungelcamp

  • Gefesselt und von einer halben Million Buschfliegen befallen: Desiree Nick, "Dschungelkönigin" 2004.
    foto: dpa

    Gefesselt und von einer halben Million Buschfliegen befallen: Desiree Nick, "Dschungelkönigin" 2004.

Gerüchteweise auch Helmut Berger im Gespräch - Gagen zwischen 70.000 und 90.000 Euro

Die Mutter von TV-Promi Daniela Katzenberger, Iris Katzenberger (45), und die Drag-Queen Olivia Jones (42) gehören angeblich zu den Kandidaten des nächsten RTL-Dschungelcamps. Das berichtete am Montag die "Bild"-Zeitung. RTL selbst kommentierte die Angaben auf Anfrage nicht. Auch die Casting-Sternchen Juliette Schoppmann (32, "DSDS") und Fiona Erdmann (24, "Germany's Next Topmodel") sind dem Bericht zufolge bei der neuen Staffel dabei. Die Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" beginnt am 11. Jänner.

Laut "Bild" locken Gagen zwischen 70.000 Euro und 90.000 Euro. Insgesamt seien elf Promis vorgesehen. Gerüchteweise sei auch Schauspieler Helmut Berger (68, "Ludwig II.") fürs Camp im Gespräch. Die prominenten Dschungelcamp-Kandidaten müssen maximal zwei Wochen lang in dem Lager leben und dabei einige Prüfungen und Spiele absolvieren. Zum Schluss wird der "Dschungelkönig" gewählt. (APA, 29.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
Naja - die 90 Tsd verdient der Sido in der Jury beim ORF:..

zur Mutter von Dani Katzenberger wuerde eigentlich der Vater von Rudi Hundstorfer passen...

dann ist die Sendung ist endgueltig fuer die Fisch...

die nächsten dschnugelkandidaten: der gorilla aus schönbrunn an dem heifisch einmal vorbeispaziert ist, felix baumgartners cousine 3. grades aus st. juhuu am diktatorberg, richard lugners lieblingsbillakassierin

Mutter von Daniela Katzenberger...

who the f... is Daniela Katzenberger?

Langsam muss ich mir ja sorgen machen, dass die mich anrufen. Ich war vor ein paar Jahren mit Rainer Schönfelder eins trinken...

und nächstes jahr dann natascha ochsenknecht.

nein, die mutter von natscha ochsenknecht!

Dirk Bach wäre auch ein quotenmäßiger Hinkucker

"Mutter von Daniela Katzenberger" eröffnet den Leuten, die nach neuen Promis, die sich für so einen Blödsinn hergeben, suchen, neue ungeahnte Möglichkeiten.

Als nächstes kommen auch die Nachbarin von Dieter Bohlen, die zweieinhalb mal von ihm sexuell belestigt wurde, sowie der Obsthändler von Peter Kern unter die Kategorie "Stars".

den bear grylls sollen sie nehmen, da würdens blöd schauen =)

aber dem wird das wohl auch zu blöd sein...

Was für ein Aufstieg.
Wennst bei DSDS oder Germany's Next Topmodel warst stehen dir dank Bohlen und Klum alle Tore und Türen zum Superstar offen :)

... und cindy aus marzahn wird co-moderatorin von "wetten, dass"

Lol. Die jungen werden sich das deshalb auch nicht anschauen. Und die alten werden sich langsam aber doch abwenden.

"Wetten, dass" ist sowas von tot!

Heinz Prüller hätte Bach ersetzen sollen! Der wäre der einzige der mit der Mutter von Katzenberger frühstücken war und mit deren Schwester zu Abend gegessen hat!

Ohne Dirk Bach

ist das sowieso nix.

Auch mit ihm war es nix.

man kann umschalten

Kurt Scheuch!

hat ja anscheinend mit wildem getier keine schwierigkeiten...

hoffentlich geht er hin und bleibt ..

Kurt Scheuch!

hat ja anscheinend mit wildem getier keine schwierigkeiten...

Die Mutter von nem C-Promi also...tjo

Katzenberger-Mama heißt aber Iris Klein, siehe http://www.pfannenkuchenhaus-im-bett.de/

Was heutzutage alles so als Promi durchgeht....

Da werden auf jeden Fall die Buchstaben des Alphabets fast zu wenig. Olivia Jones könnte man ja noch als B-Promi einstufen, aber die Mutter von der Katzenberger... Z-Promi?

Fitch, Moody's und S&P stufen die Mutter der Katzenberger von Z auf ZZY herab. Wie soll das noch weitergehen?

Ausblick: negativ!

Z-Prommi trifft es ganz genau

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.